Startseite » News zu Unternehmen » SAF-Holland erreicht Prognose – Wie startet die Aktie?

SAF-Holland erreicht Prognose – Wie startet die Aktie?

by Toralf Schneidermann

Der Nutzfahrzeughersteller SAF-Holland hat heute vorläufige und noch ungeprüfte Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt und eigenen Angaben zufolge die Prognosen für 2023 erreicht.

Aufgrund einer hohen Nachfrage sowie der Vollkonsolidierung der Haldex AB konnte der Konzernumsatz im letzten Jahr deutlich um 35 Prozent auf 2,106 Milliarden Euro gesteigert werden und liegt leicht über der Prognose von 2,1 Milliarden Euro. Um Wechselkursschwankungen und Akquisitionen bereinigt legte der Umsatz um 11 Prozent zu.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte 2023 sogar um ca. 62 Prozent auf 202 Millionen Euro verbessert werden. Damit kletterte die EBIT-Marge von 8,0 Prozent auf 9,6 Prozent und liegt ebenfalls leicht über der Prognose von 9,5 Prozent.

Im Abschlussquartal lag der Konzernumsatz mit 517 Millionen Euro 33 Prozent über der vergleichbaren Vorjahresperiode, das bereinigte EBIT mit ca. 49 Millionen Euro rund 52 Prozent. Die bereinigte EBIT-Marge lag bei 9,5 Prozent nach 8,3 Prozent im Schlussquartal 2022.

Aktie vor freundlichem Wochenstart

Die im deutschen Nebenwerteindex SDAX notierten Aktien von SAF-Holland, die letzten Freitag mit einem Wochenplus von 1,4 Prozent bei 15,73 Euro aus dem Handel gingen, legen vorbörslich aktuell rund ein Prozent auf 15,90 zu und dürften damit freundlich in die neue Handelswoche starten.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.E.ON AG Aktie | TLG Immobilien AG Aktie | MTU Aero Engines Aktie | HeidelbergCement AG Aktie | Fuchs Petrolub SE Aktie | Fielmann AG Aktie |