Startseite » News zu Unternehmen » Drägerwerk – Wie wirken sich Quartalszahlen und Prognoseanhebung heute aus?

Drägerwerk – Wie wirken sich Quartalszahlen und Prognoseanhebung heute aus?

Erfreuliche Zahlen zum abgelaufenen dritten Quartal sowie einen optimistischeren Blick auf das Gesamtjahr hat gestern Abend der Medizintechnik- und Sicherheitsspezialist Drägerwerk bekanntgegeben.

Auf Basis noch vorläufiger und ungeprüfter Zahlen hat Drägerwerk den Umsatz im 3. Quartal 2023 währungsbereinigt um 12,6 Prozent auf ca. 789 Millionen Euro gesteigert. Das Segment Medizintechnik legte 7,9 Prozent zu, das Segment Sicherheitstechnik 19,6 Prozent.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte auf 29 Millionen Euro gesteigert werden, nachdem im vergleichbaren Vorjahresquartal noch ein Minus von 36,6 Millionen Euro verbucht werden musste. Damit sprang die EBIT-Marge von -5 Prozent auf 3,7 Prozent.

Eigenen Angaben zufolge profitierte Drägerwerk vor allem von einer spürbar verbesserten Lieferfähigkeit aufgrund abnehmender Lieferkettenprobleme, so dass das hohe Auftragsvolumen beschleunigt abgearbeitet werden konnte. Zudem blieb die Nachfrage nach den Dräger-Produkten und -Services unverändert hoch.

Der Auftragseingang blieb auch im 3. Quartal hoch und stieg um 6,8 Prozent auf ca. 807 Millionen Euro.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres legte währungsbereinigt um 17,1 Prozent auf 2,32 Milliarden Euro zu, das vorläufige EBIT lag mit 77 Millionen Euro weit über dem Vorjahreswert von -148,3 Millionen Euro. Die EBIT-Marge lag nach 9 Monaten bei 3,3 Prozent nach -7,3 Prozent im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Gesamtjahresprognose wird konkreter

Angesichts der bislang in den ersten neun Monaten erzielten Ergebnisse rechnet Drägerwerk im Gesamtjahr 2023 weiter mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von 7,0 bis 11,0 Prozent, peilt aber jetzt das obere Ende der Spanne an.

Die Prognose für die EBIT-Marge, die bislang bei 0,0 bis 3,0 Prozent lag, wird dagegen deutlich auf 2,0 bis 4,0 Prozent angehoben.

Drägerwerk-Aktien legen zum Handelsstart deutlich zu

Die im Nebenwerteindex SDAX notierten Aktien von Drägerwerk gingen gestern mit 44,20 Euro unverändert aus dem Handel. Nach den guten Nachrichten greifen die Anleger aber heute zu und die Aktien legen aktuell 6,2 Prozent auf 46,95 Euro zu.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.adidas AG Aktie | LEONI AG Aktie | Knorr-Bremse AG Aktie | Auto1 Group SE Aktie | Talanx AG Aktie | GFT Technologies SE Aktie |