Startseite » News zu Unternehmen » AktienUpdate – Fuchs SE, HelloFresh, Wacker Chemie und TAG Immobilien im Blick

AktienUpdate – Fuchs SE, HelloFresh, Wacker Chemie und TAG Immobilien im Blick

by Toralf Schneidermann

Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten und wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt? Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unserem Rückblick auf den vorangegangenen Handelstag nachlesen.

Fuchs SE: Rekordergebnisse als Antrieb für Anlegeroptimismus

Fuchs SE, der Spezialist für Schmierstoffe, hat im Geschäftsjahr 2023 neue Höchstwerte bei Umsatz, EBIT und freiem Cashflow erzielt. Mit einem Umsatzanstieg von vier Prozent auf 3,54 Milliarden Euro und einem operativen Ergebnis, das um 13 Prozent auf 413 Millionen Euro zulegte, übertraf das Unternehmen die Erwartungen. Die Dividende soll um 4 Prozent auf 1,11 Euro pro Vorzugsaktie und 1,10 Euro pro Stammaktie steigen. Für 2024 bleibt Fuchs optimistisch und erwartet einen Umsatzanstieg auf etwa 3,6 Milliarden Euro sowie ein EBIT-Wachstum auf circa 430 Millionen Euro.

Die Aktien reagierten gestern positiv mit einem Anstieg von 6 Prozent auf 43,56 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

HelloFresh: Maßnahmen zur Stabilisierung nach einem steilen Fall

Aktien des Kochboxversenders HelloFresh erlebten in der vergangenen Handelswoche einen drastischen Kursverfall von über 45 Prozent auf 6,58 Euro, nachdem das Unternehmen seine Mittelfristziele in Frage stellte und Änderungen in der Berichterstattung ankündigte.

Trotz des Schocks erholten sich die Aktien Anfang dieser Woche und legten gestern leicht um 2,7 Prozent auf 7,04 Euro zu, getrieben durch ein Aktienrückkaufprogramm und Käufe eines Großaktionärs. HelloFresh bleibt ambitioniert mit Zielen eines Umsatzes von 10 Milliarden Euro und einem EBITDA von etwa 1 Milliarde Euro bis 2025.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Wacker Chemie: Trotz Herausforderungen positiver Ausblick

Wacker Chemie verzeichnete 2023 einen Umsatzrückgang von 22 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro und einen starken Rückgang des EBITDA um 60 Prozent auf 824 Millionen Euro, hauptsächlich bedingt durch hohe Energie- und Rohstoffkosten. Das Unternehmen schlägt für 2023 eine Dividende von 3,00 Euro pro Aktie vor und erwartet für 2024 einen Umsatz zwischen 6,0 und 6,5 Milliarden Euro sowie ein EBITDA von 600 bis 800 Millionen Euro.

Die Aktien reagierten gestern positiv und legten bis zum Handelsschluss kräftig um 5,7 Prozent auf 109,65 Euro zu.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

TAG Immobilien: Operative Erfolge trotz Nettoverlust

TAG Immobilien berichtete über ein erfolgreiches operatives Jahr 2023, trotz eines Nettoverlustes von -410,9 Millionen Euro, hauptsächlich aufgrund einer Neubewertung des Portfolios. Der FFO I lag bei 171,7 Millionen Euro, leicht unter dem Vorjahr, aber innerhalb der Prognose. Der FFO II übertraf mit 255,6 Millionen Euro die Erwartungen, dank eines starken Verkaufsergebnisses in Polen.

Die Aktien von TAG Immobilien gingen gestern trotzdem mit einem deutlichen Minus von 3,1 Prozent bei 11,94 Euro aus dem Handel.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Sartorius AG Aktie | Gerresheimer AG Aktie | Henkel AG & Co. KGaA Inhaber-Vorzugsaktien o.St.o.N Aktie | PVA TePla AG Aktie | Mercedes-Benz Group AG Aktie | Sixt SE Aktie |