Startseite » News zu Unternehmen » AktienUpdate – Elmos Semiconductor, Rheinmetall, Encavis und E.ON im Blick

AktienUpdate – Elmos Semiconductor, Rheinmetall, Encavis und E.ON im Blick

by Toralf Schneidermann

Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten und wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt? Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unserem Rückblick auf den vorangegangenen Handelstag nachlesen.

Elmos Semiconductor: Rekordzahlen und optimistischer Ausblick

Elmos Semiconductor hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich, mit einem Umsatzwachstum von 28,6% auf 575 Millionen Euro und einem Anstieg des operativen Ergebnisses um 36,8% auf 150,7 Millionen Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich auf 26,2%. Für das abgeschlossene Geschäftsjahr wird eine Dividende von 0,85 Euro pro Aktie ausgeschüttet. Für 2024 erwartet das Unternehmen einen weiteren Umsatzanstieg auf 580 bis 630 Millionen Euro bei einer EBIT-Marge von 23 bis 27%.

Die Aktien von Elmos Semiconductor schlossen gestern mit einem kleinen Minus von 0,1 Prozent bei 73,90 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Rheinmetall: Auf dem Weg zu 10 Milliarden Euro Umsatz

Rheinmetall hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2023 um 12% auf 7,176 Milliarden Euro gesteigert und einen Auftragsbestand von 38,3 Milliarden Euro erreicht. Das operative Ergebnis stieg um 19% auf 918 Millionen Euro. Angesichts dieser Ergebnisse plant das Unternehmen, die Dividende um 32% auf 5,70 Euro pro Aktie zu erhöhen. Für 2024 peilt Rheinmetall einen Umsatz von etwa 10 Milliarden Euro an, mit einer operativen Ergebnisrendite von 14 bis 15%.

Rheinmetall-Aktien legten gestern 5,3 Prozent auf 443,60 Euro zu und erreichten im Tagesverlauf mit 447,70 Euro außerdem ein neues Rekordhoch.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Encavis: Sprung nach Übernahmeangebot

Encavis erlebte einen Kurssprung von 25,2% auf 16,84 Euro nach einem Übernahmeangebot von KKR und Viessmann, mit einem Angebotspreis von 17,50 Euro pro Aktie. Dies entspricht einem Aufschlag von 54% auf den unberührten Börsenkurs. Vorstand und Aufsichtsrat unterstützen das Angebot, das auf eine Marktkapitalisierung von rund 2,8 Milliarden Euro hinausläuft. Encavis veröffentlichte auch vorläufige Ergebnisse für 2023, mit einem Netto-Umsatzerlös von 449,1 Millionen Euro und einem operativen EBIT von 194,3 Millionen Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

E.ON: Positives Echo von Bernstein Research

E.ON hat für das Geschäftsjahr 2023 ein bereinigtes Konzernergebnis von 9,4 Milliarden Euro gemeldet, was die eigene Prognose deutlich übertrifft. Das Unternehmen plant Rekordinvestitionen von 42 Milliarden Euro bis 2028, um das Konzernergebnis auf über 11 Milliarden Euro zu steigern. Bernstein Research bewertet E.ON nach den Zahlen weiterhin mit “Market Perform” und bestätigt ein Kursziel von 13 Euro, was bezogen auf den gestrigen Schhlusskurs von 12,85 Euro noch ein Potenzial von etwa 4% darstellt.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Continental AG Aktie | Aareal Bank AG Aktie | Drillisch AG Aktie | Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG Aktie | Traton SE Aktie | Medigene AG Aktie |