Startseite » News zu Unternehmen » AktienUpdate – LEG Immobilien, Bayer, Masterflex und HelloFresh im Blick

AktienUpdate – LEG Immobilien, Bayer, Masterflex und HelloFresh im Blick

by T. Kapitalus

Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten und wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt? Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unserem Rückblick auf den vorangegangenen Handelstag nachlesen.

LEG Immobilien: Rückkehr der Dividende

LEG Immobilien hat für das Geschäftsjahr 2023 gute Zahlen vorgelegt und übertrifft mit einem Anstieg des AFFO (bereinigter operativer Gewinn) um 66,5% auf 181,2 Millionen Euro die eigenen Prognosen. Trotz eines schwierigen Umfelds für die Immobilienbranche konnte die Ist-Miete auf vergleichbarer Fläche um 4% gesteigert werden. Nachdem im Vorjahr keine Dividende ausgezahlt wurde, plant LEG nun für 2023 eine Dividende von 2,45 Euro pro Aktie. Der Ausblick für 2024 bleibt positiv, mit einem erwarteten AFFO zwischen 180 und 200 Millionen Euro und einem Mietwachstum von 3,2 bis 3,4 Prozent. Die Aktien von LEG Immobilien starteten freundlich in die Woche mit einem Plus von 3,5%.

Aktien von LEG Immobilien konnten gestern bis zum Handelsschluss um 5,4 Prozent auf 76,00 Euro zulegen.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Bayer: Trotz Schwäche ein Kauf

Bayer-Aktien bleiben unter Druck, doch die DZ Bank hält weiterhin an ihrer Kaufempfehlung fest, mit einem Kursziel von 47 Euro, was ein Aufwärtspotenzial von rund 80% darstellt. Analysten sehen in der Strategie des neuen Konzernchefs eine Adresse für die Herausforderungen des Unternehmens, obwohl Unsicherheiten bezüglich der US-Glyphosat-Klagen bestehen.

Die Aktien kämpften gestern mit der Marke von 26 Euro und beendeten den Handelstag mit 26,78 Prozent zwei Prozent über Vortagesniveau.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Masterflex: Rekordergebnis und Dividendensteigerung

Masterflex SE meldet für 2023 ein Rekordergebnis und kündigt eine um 25% erhöhte Dividende von 0,25 Euro pro Aktie an. Trotz einer leichten Umsatzsteigerung auf 101,1 Millionen Euro, die unter der Prognose lag, konnte das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um 9,1% auf 17,9 Millionen Euro gesteigert werden. Für 2024 erwartet Masterflex ein ähnlich herausforderndes Umfeld, strebt aber eine kontinuierliche Ergebnisverbesserung an.

Die Aktien legten gestern 3,8 Prozent auf 8,68 Euro zu.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

HelloFresh: Bernstein senkt Kursziel

Nach einer enttäuschenden Ankündigung von HelloFresh, die bereinigte Marge nicht mehr vierteljährlich zu veröffentlichen und das Erreichen der Mittelfristziele in Frage zu stellen, brachen die Aktien in der letzten Handelswoche um mehr als 45% ein. Bernstein Research sieht den Kochboxversender am Scheideweg und stuft die Anlagestory kurzfristig als beschädigt ein. Das Kursziel wurde von 11 Euro auf 5,30 Euro gesenkt, was weitere Kursrückgänge von bis zu 19% impliziert.

Gestern schlossen HelloFresh-Aktien unverändert bei 6,85 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Secunet Security Networks AG Aktie | Daimler Truck Holding AG Aktie | Voltabox AG Aktie | Siltronic AG Aktie | Fresenius SE & Co. KGaA Aktie | K+S AG Aktie |