Startseite » LEONI AG Aktie | Analyse | News

LEONI AG Aktie | Analyse | News

by Karl Wolf
Datum
Nachrichten zu LEONI AG Aktie
Quelle
31.07.23 - 07:28
Aktie der Effecten-Spiegel AG: Halbjahresbericht 2023 veröffentlicht
  ≡

Summary Effecten-Spiegel AG schließt das 1. Halbjahr 2023 mit Überschuss  ab Verkauf von Aktienbeständen führt zu einem Verlust von 796 TEUR, dem Erträge von 1.337 TEUR gegenüberstehen Umsatzerlöse des Verlagsgeschäfts liegen bei 1.462 TEUR Das auf die Finanzbranche spezialisierte Verlags- und Medienhaus Effekten-Spiegel AG hat gestern im Rahmen einer Zwischenmeldung Zahlen zum ersten Halbjahr 2023 bekanntgegeben. Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Zahlen schließt das Unternehmen das erste Halbjahr mit einem Überschuss von 524 TEUR ab und übertrifft damit den Vorjahreswert von 450 TEUR, liegt damit aber unter den durchschnittlichen Ergebnissen der vergangenen Jahre. Die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung und der Welthandel waren in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres weiterhin verhalten. Dies schlug sich auch in volatilen Ergebnissen in den Unternehmensbilanzen nieder, was die Entwicklung der Bestandspositionen der Effecten-Spiegel AG zumindest hemmte. Daher lag der Fokus im ersten Halbjahr 2023 vor allem auf der Wertaufholung und der Bereinigung des Portfolios. Im Zuge dieser Bereinigung wurden u.a. die Beteiligungen an Oatly, ...

29.07.23 - 11:14
Halbjahresbericht 2023: Einblick in die Aktie der Effecten-Spiegel AG
  ≡

Die Effecten-Spiegel AG, ein renommiertes Unternehmen in der Finanzwelt, hat ihren Halbjahresbericht für 2023 veröffentlicht. Die ISIN des Unternehmens lautet DE0005647606 und DE0005647630. Der Bericht enthält wichtige Informationen über die finanzielle Leistung des Unternehmens und gibt einen Einblick in die aktuellen Geschäftsaktivitäten. Finanzielle Leistung Die Effecten-Spiegel AG schloss das erste Halbjahr 2023 mit einem Überschuss von 524 TEUR ab. Dieser Wert liegt über dem Vorjahreswert von 450 TEUR, ist jedoch immer noch deutlich unter den Durchschnittsergebnissen der Vorjahre. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Zahlen vorläufig und untestiert sind. Wirtschaftliche Rahmenbedingungen Das gesamtwirtschaftliche Wachstum und der Welthandel zeigten sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres weiterhin verhalten. Diese Rahmenbedingungen hatten auch Auswirkungen auf die Unternehmensbilanzen und beeinflussten die Entwicklung der Portfoliopositionen des Unternehmens. Portfolio-Bereinigung Im ersten Halbjahr 2023 konzentrierte sich das Unternehmen auf die Wertaufholung und die Bereinigung des Portfolios. Dabei wurden die Aktienbestände von Oatly, Castell...

03.05.21 - 09:47
JPMorgan erwartet bei Leoni mittelfristig deutliche Kursrückgänge
  ≡

Die Analysten der US-Großbank JPMorgan haben im Rahmen einer Branchenstudie auch ihre Einschätzung für die Aktien des Automobilzulieferers Leoni auf den neuesten Stand gebracht. JPMorgan-Analyst Jose Asumendi sieht die Zahlen für das erste Quartal im Automobilsektor vor allem: ...von den Auswirkungen der Halbleiterknappheit überschattet. Deshalb erwartet er, dass: ...die Gewinndynamik im Superzyklus nun eine Pause einlege.  Der Analyst glaubt außerdem, dass: ...die Auswirkungen (der Halbleiterknappheit) für die Premiumhersteller weniger stark sind als für die Massenproduzenten und Zulieferer. Alles Informationen zusammengefasst belässt er seine Einstufung für Leoni auf "Underweight", das Kursziel für die Aktie bleibt unverändert bei 5 Euro. Die im SDAX gelisteten Leoni-Aktien legen zum Wochenstart leicht um 0,3 Prozent auf 11,68 Euro zu. Das bedeutet, dass JPMorgan mit seinem Kursziel mittelfristig kräftige Kursrückgänge von bis zu 57 Prozent erwartet. Bildquelle: Pixabay...

13.04.21 - 09:04
Leoni: Aktie reagiert mit Kurssprung auf kräftige Anteilserhöhung durch Ankeraktionär
  ≡

Nach einem Kurssprung von aktuell 12,5 Prozent auf 11,25 Euro liegen die Aktien des Automobilzulieferers Leoni unangefochten an der Spitz des Nebenwerteindex SDAX. Damit erhöht sich das Kursplus aus den letzten sechs Monaten bereits auf beeindruckende 100 Prozent, nachdem die Papiere vom Jahreshoch 2018 bei Kursen über 65 Euro! im letzten Jahr noch bis auf das Jahrestief von 4,72 Euro (29. September 2020) abgestürzt waren. Für Kauflaune bei den Anlegern sorgt heute die Meldung, dass der österreichische Motoradhersteller Pierer Industries AG seinen Anteil an Leoni kräftig von bislang 10 auf über 15 Prozent aufgestockt hat. Pierer Industries ist u.a. bekannt durch seine Motorradmarke KTM, hält aber auch Anteile an SHW und der Rennsportfirma Pankl. Mit dem Ausbau des Anteils an Leoni baut Pierer seine Stellung als wichtiger Ankeraktionär aus und unterstützt Leoni beim eingeleiteten Konzernumbau, im Zuge dessen u.a. auch die Draht- und Kabelsparte verkauft werden soll. Bildquelle: Pixabay...

23.03.20 - 12:56
Mittagsbörse: DAX reduziert Verluste deutlich – FED, MTU, Zooplus, innogy, Hellofresh, Leoni und Ströer im Blick
  ≡

Der DAX startet tiefrot in die neue Handelswoche. Das öffentliche Leben wird immer kräftiger eingeschränkt, die Bundesregierung hat gestern ein Kontaktverbot für die gesamte Bundesrepublik beschlossen. Und immer düsterer werden die Prognosen von Experten zu den Auswirkungen auf die Volkswirtschaft und damit auf uns alle. Zum Handelsstart rutscht der DAX um mehr als drei Prozent bis auf das Tagestief bei 8.480 Punkten ab. Kurz nach Mittag sorgt allerdings die Nachricht, dass die amerikanische Notenbank FED ihre Liquiditätsmaßnahmen zur Stützung der US-Wirtschaft um mehr als 300 Mrd. USD ausweiten wird, beim DAX für einen Kurssprung von in der Spitze über 400 Punkten bis auf 9.100 Punkte. Inzwischen kommt der DAX zwar wieder etwas zurück, liegt aber mit 8.950 Punkten sogar leicht im Plus. In der zweiten Reihe legen die Indizes nach der Ankündigung durch die FED ebenfalls kräftig zu und erholen sich von ihren frühen Verlusten. Der MDAX liegt noch 1,5 Prozent im Minus bei 19.250 Punkten, der TecDAX notiert noch 0,3 Prozent tiefer bei 2.345 Punkten und der SDAX verliert ein Prozent auf 8.200 Punkte. Bei Einzelwerten fallen heute besonders Aktien von MTU, Zooplus, ...

23.03.20 - 10:16
Leoni warnt und ergreift Maßnahme – Aktie stürzt weiter ab
  ≡

Bereits vor der Coronavirus-Krise hatte der Automobilzulieferer Leoni mit vielen Problemen zu kämpfen und litt unter der bereits da schwachen Nachfrage aus dem Automobilsektor. Noch Ende Februar musste Leoni bei der Vorlage vorläufiger Zahlen für 2019 einen noch höher als erwartet ausgefallenen Verlust melden. Weshalb Leoni-Aktien bereits im letzten Jahr um gut 65 Prozent abstürzten und damit 2019 der schwächsten Wert im SDAX waren. Wer eh schon wacklig auf den Beinen steht, den trifft eine historische Krise, wie wir sie gerade erleben, besonders heftig - und wird im Zweifel umgehauen. Und so durchlebt Leoni gerade eine extreme Belastungsprobe für die Zukunft des Unternehmens. Leoni versucht zu reagieren und leitet weitere drastische Maßnahmen ein, die zur Sicherung des Fortbestandes des Geschäftsbetriebes beitragen sollen. Der Vorstand hat u.a. beschlossen, Werke ein Europa, Nordafrika und Amerika zu schließen sowie in Deutschland Kurzarbeit einzuführen. Die Werke sollen mindestens für die Dauer der Produktionseinschränkungen bei den meisten Automobilherstellern geschlossen bleiben. Ziel ist es, die Sich- und Personalkosten erheblich zu senken. Weiter will L...

Die LEONI AG bietet zusammen mit ihren Tochtergesellschaften weltweit Produkte - Lösungen und Dienstleistungen für das Energie- und Datenmanagement in der Automobilbranche und anderen Industrien an. Sie ist in zwei Geschäftsbereichen tätig - Wiring Systems sowie Wire & Cable Solutions. Der Geschäftsbereich Wiring Systems liefert komplette Kabelsysteme und kundenspezifische Kabelbäume für die Automobilindustrie. Ihre Produkte und Dienstleistungen umfassen Kabelbäume bis hin zu integrierten Kabelsystemen - Hochspannungsverkabelungssysteme für Hybrid- und Elektrofahrzeuge - Energieverteilungskomponenten und spezielle Steckverbinder sowie damit verbundene Dienstleistungen. Der Geschäftsbereich Wire & Cable Solutions produziert und verkauft Draht- und Kabelsysteme und bietet Systemlösungen für die Energieübertragung und das Datenmanagement. Der Geschäftsbereich bietet eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen wie Drähte - Litzen - Glasfasern - standardisierte Kabel - Spezialkabel und vollständig montierte Systeme sowie damit verbundene Dienstleistungen für Kunden aus den Bereichen Automobil - Investitionsgüter - Medizintechnik - Telekommunikation - Energie und Infrastruktur an. Das Unternehmen war früher unter dem Namen Leonische Drahtwerke AG bekannt und wurde 1999 in LEONI AG umbenannt. Das Unternehmen wurde 1569 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Nürnberg - Deutschland.