Startseite » ADVA Optical Networking SE Aktie | Analyse | News

ADVA Optical Networking SE Aktie | Analyse | News

by Karl Wolf
Datum
Nachrichten zu ADVA Optical Networking SE Aktie
Quelle
11.01.22 - 06:35
ADVA Aktie – Acorn HoldCo senkt Mindestannahmequote
  ≡

Acorn HoldCo, Inc. hat am 12. November 2021 eine Angebotsunterlage in Bezug auf ihr freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (Tauschangebot) an die Aktionäre von ADVA Optical Networking SE ("ADVA") zum Erwerb aller von ihnen gehaltenen auf den Inhaber lautenden Stückaktien von ADVA veröffentlicht. Der Vollzug des Übernahmeangebots ist unter anderem davon abhängig, dass das Angebot für mindestens 70 % der zum 31. Oktober 2021 ausgegebenen stimmberechtigten ADVA-Aktien angenommen wird, wie in der Angebotsunterlage näher ausgeführt. Acorn HoldCo, Inc. hat ADVA am 10. Januar 2022, 22:38 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) mitgeteilt, dass sie beabsichtigt, die Mindestannahmeschwelle ihres Übernahmeangebots von 70% auf 60% zu senken. In der Ankündigung wurde darauf hingewiesen, dass es keine weiteren Änderungen am Umtauschangebot oder an den Bedingungen des Angebots geben wird. Sollte die 60%-Schwelle bis zum Ende der Annahmefrist nicht erreicht werden, werde das Umtauschangebot scheitern, hieß es. ADVA hat daraufhin der Reduzierung zugestimmt. Acorn HoldCo, Inc. beabsichtigt, die entsprechend geänderte Angebotsunterlage unter anderem im Internet unter https://www.acorn-of...

22.10.20 - 09:35
ADVA Optical gibt sich nach erfreulichen Q3-Zahlen wieder ein Jahresziel
  ≡

Im April diesen Jahres kassierte der Anbieters von Telekommunikations-Infrastrukturlösungen ADVA Optical  aufgrund der umkalkulierbaren Auswirkungen durch die COVID-19-Pandemie seine Jahresprognose, die noch im Februar vom Unternehmen bestätigt wurde. In der Folge stürzen Aktien von ADVA kräftig ab und lagen zum Jahrestief mit 3,88 Euro (16. März) rund 50 Prozent unter dem Vorkrisen-Niveau von rund 7 Euro. Seit dem Jahrestief konnten sich die Papiere wieder kräftig erholen und erreichen heute nach einem Kurssprung von rund 9 Prozent mit 6,75 Euro fast wieder das Niveau vom Jahresbeginn. Auslöser für die heutige Kauflaune der Anleger dürften Zahlen zum abgelaufenen 3. Quartal sowie die Ausgabe einer Jahresprognose für das laufende Geschäftsjahr sein. Das 3. Quartal lief bei ADVA ordentlich, der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,6 Prozent auf 147 Mio. Euro gesteigert werden. Um knapp 50 Prozent auf 11 Mio. Euro verbesserte sich das Betriebsergebnis, der Nettogewinn verdreifachte sich beinahe auf 6,7 Mio. Euro. Und sollte die Coronakrise nicht erneut wieder die Geschäftsaktivitäten einschränken, erwartet der Konzern 2020 einen Umsatz von 5...

17.07.20 - 13:23
Adva Optical: Positive Überraschung zum Wochenschluss
  ≡

Überraschend gut lief offensichtlich das zweite Quartal beim Anbieters von Telekommunikations-Infrastrukturlösungen ADVA Optical. Wie das Unternehmen heute mitteilt, konnte der Umsatz von April bis Juni 2020 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um knapp neun Prozent auf 145 Mio. Euro gesteigert werden. Weit mehr, als vom Großteil der Analysten erwartet. Noch erfreulicher ist die Entwicklung des Betriebsergebnisses, dass um 133 Prozent auf 10,1 Mio. Euro springt. Und genauso erfreulich verläuft die Entwicklung bei den Unternehmensschulden. Denn die Nettoverschuldung ging um rund 34 Prozent auf 45 Mio. Euro zurück. Finale Zahlen werden den Anlegern am 23. Juli vorgelegt. Unverändert vorsichtig bleibt das Management trotzdem beim Blick auf das laufende Geschäftsjahr. Da die Corona-Unsicherheiten weiterhin bestehen, gibt der Vorstand vorerst keine Prognose für das Gesamtjahr ab. Aktie legt kräftig zu Aber auch wenn es noch keine Prognose gibt, die Anleger feiern heute die unerwartet gut ausgefallenen Quartalszahlen. Die im SDAX gelisteten Aktien von Adva Optical legen bis zum frühen Nachmittag als bester SDAX-Wert 7,5 Prozent auf 6,60 Euro zu. [adinserter...

19.02.20 - 13:26
Mittagsbörse: DAX legt wieder zu – Wirecard, Telekom, Covestro, Puma und ADVA Optical im Blick
  ≡

Nach der gestrigen kleinen Verschnaufpause macht sich der DAX heute bereits wieder auf in Richtung bisheriges Allzeithoch, das letzte Woche bei 13.792 Punkten aufgestellt wurde. Kleinste Rücksetzer werden von den Anlegern aktuell sofort wieder zum Einstieg genutzt - ein Zeichen, dass viele den DAX in nächster Zeit weiter zulegen sehen. Bereits zum Start in den neuen Handelstag konnte der DAX deutlich auf 13.751 Punkten zulegen,  aktuell beträgt das Kursplus 0,5 Prozent bei 13.748 Punkten. Auch Nebenwerte können wieder deutlich zulegen. Der MDAX liegt 0,8 Prozent im Plus bei 29.281 Punkten, der TecDAX legt 1,4 Prozent auf 3.280 Punkte zu und der SDAX klettert 0,8 Prozent auf 13.016 Punkte. Unter den Einzelwerten fallen heute die Aktien von Wirecard, der Deutschen Telekom, Covestro, Puma und ADVA Optical besonders auf. Wirecard Gestern sorgten Nachrichten über die Verschiebung des für den 27. Januar angesetzten ersten Verhandlungstages bzgl. der vom Zahlungsabwickler Wirecard gegen die Financial Times eingereichte Klage für Verwirrung und wilde Spekulationen bei den Anlegern und in der Folge für einen deutlich niedrigeren Aktienkurs bei der Wirecard-Aktie. Vor all...

19.02.20 - 07:48
ADVA Optical: Das könnte für Kursverluste sorgen
  ≡

Mit deutlichen Abschlägen zur Handelseröffnung müssen heute die Aktionäre des Anbieters von Telekommunikations-Infrastrukturlösungen ADVA Optical  rechnen. Vorbörslich rutschen die Aktien mehr als 6 Prozent unter den gestrigen Schlusskurs von 8,11 Euro. Die aktuelle vorbörsliche Indikation bei Lang & Schwarz liegt wenige Minuten vor Handelsstart bei 7,55/7,64 Euro. Gestern Abend gab das Unternehmen bekannt, dass der Vorstand angesichts der aktuellen Situation in China mit einer weiterhin rasanten Ausbreitung des Coronavirus Engpässe bei Zulieferern erwartet. Das wird aller Voraussicht nach zu einer negativen Proforma Betriebsergebnismarge im ersten Quartal 2020 führen. In welchem Umfang sich die Situation in China noch weiter verschlechtern wird, kann zwar aktuell niemand vorhersagen. Trotzdem geht der ADVA-Vorstand weiter davon aus, dass sich lediglich einige Umsätze in die Folgequartale verschieben und deshalb die reduzierte Proforma Betriebsergebnismarge im ersten Quartal auf Gesamtjahressicht wieder ausgeglichen wird. Gesamtjahresprognose bestätigt Für das laufende Geschäftsjahr 2020 erwartet ADVA daher weiterhin einen Umsatzanstieg auf über 580 Mio. Eur...

08.01.18 - 09:33
DAX-Wochenausblick: Optimismus hält auch in der zweiten Handelswoche an, US-Rekordrallye beflügelt – US-Berichtssaison startet – Wieder mehr Konjunkturdaten
  ≡

Sehr geehrte Leser, urlaubsbedingt starten wird eine Woche verspätet in das neue Handelsjahr. Deshalb wünschen wir Ihnen an dieser Stelle ein – sowohl beruflich wie privat – erfolgreiches neues Jahr. Während wir in unserem letzten Newsletter 2017 die letzten beiden Handelswochen mit der Handelsrange zwischen 13.200 und 12.845 Punkten nahezu punktgenau prognostiziert haben, ist der DAX ins neue Jahr recht euphorisch gestartet. Angetrieben von neuen Rekordhochs an den US-Börsen, der Dow Jones übersprang erstmalig die 25.000er-Marke, kletterte der DAX in den ersten vier Handelstagen um 3,1 Prozent auf 13.320 Punkte. Die Anleger setzen auch im neuen Jahr auf eine gute Entwicklung der Weltwirtschaft, Impulse aus den USA durch die von Trump eingeleitete Steuerreform, weiter billiges Geld von den Notenbanken und anziehenden Unternehmensgewinnen. Leicht schwächer zeigte sich zum Jahresstart der Rentenmarkt, der richtungsweisende BUND-Future verlor leicht auf 161,62 Prozent. Das neue Jahr sehr stark begann auch der Euro, der am letzten Dienstag in der Spitze bis knapp an die Marke von 1,21 USD kletterte. Zum Wochenschluss konnte sich der Euro mit 1,2025 USD noch über ...

Die ADVA Optical Networking SE widmet sich der Entwicklung - Herstellung und dem Vertrieb von optischen und Ethernet-Netzwerklösungen zur Bereitstellung von Daten- - Speicher- - Sprach- und Videodiensten auf der ganzen Welt. Das Unternehmen bietet offene optische Transportlösungen wie offene FSP 3000-Terminals - offene FSP 3000-Liniensysteme - Module und Subsysteme sowie optische Zugangslösungen, Edge- und Paketaggregationsprodukte - einschließlich programmierbarer Carrier- und Multilayer-Ethernet-Edge-Produkte - Metro-Aggregation und Edge-Computing, disaggregierte Netzwerke wie optische Paket-Terminals und Ensemble-Aktivatoren. Das Unternehmen bietet auch Netzwerkvirtualisierungsprodukte an - die Ensemble-Konnektoren - Orchestratoren und Harmonie-Ökosysteme umfassen - und betreibt den Ensemble Virtualization Director - eine Managementplattform für die Erstellung und den Einsatz virtualisierter Dienste, Produkte zur Versicherung der Netzwerkinfrastruktur, Synchronisations- und Zeitsteuerungsprodukte, und automatisierte Netzwerkmanagementprodukte - wie den optischen Ensemble- - Synchronisations- - Glasfaser- und Paketdirektor und Ensemble-Controller. Darüber hinaus bietet das Unternehmen professionelle Dienstleistungen für die Planung - den Betrieb und die Wartung von Netzwerken an. Das Unternehmen verkauft seine Produkte direkt an Telekommunikationsdienstleister - Privatunternehmen - Universitäten und Regierungsbehörden sowie über ein Netz von Vertriebspartnern. ADVA Optical Networking SE wurde 1994 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München - Deutschland. Seit dem 8. Juli 2022 ist ADVA Optical Networking SE eine Tochtergesellschaft von ADTRAN Holdings - Inc.