Startseite » Unternehmensnews » Wirecard: Leerverkäufer startet neue Attacke

Wirecard: Leerverkäufer startet neue Attacke

by T. Kapitalus

Geschichten um Short-Attacken beim Bezahlspezialisten Wirecard existieren inzwischen zahlreiche, meist äußerst spektakulär um mit massiven Kursverlusten von Wirecard-Aktien verbunden. Aber auch in der folgenden Kursbewegung ähneln sich die meisten Versuche, denn nach den Attacken ging es meist genauso schnell wieder aufwärts. Und begleitet werden die Shortversuche meist mit begleitenden Pressemitteilungen über irgendwelche dubiosen Geschäfte oder Bilanztricksereien.

Ganz ohne diese Begleitstory versucht es diesmal der Hedgefonds Citadel Europe LLP. Die Leerverkäufer haben gestern eine Netto-Leerverkaufsposition von 0,51% der Wirecard-Aktien gestartet, setzen also mittelfristig auf nachgebende Kurse, um sich später zu günstigeren Preisen wieder eindecken zu können.

Wirecard-Aktien schlossen gestern bei 149,90 Euro. Damit die Kalkulation der Shortseller aufgeht, müssen die Aktien nun deutlich unter diesen Preis fallen. Heute fallen schon mal 90 Cent Gewinn pro Aktie für die Spekulationen ab, denn aktuell notieren Wirecard-Aktien 0,6% tiefer bei 149 Euro.

Bildquelle: Pixabay

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Drillisch AG | AUMANN AG | Friedrich Vorwerk Group SE | TAG Immobilien AG | Diebold Nixdorf AG |