Startseite » Marktberichte » Wochengewinner TecDAX: VARTA, United Internet, 1&1 Drillisch

Wochengewinner TecDAX: VARTA, United Internet, 1&1 Drillisch

by T. Kapitalus

Auch wenn der deutsche Technologieindex TecDAX nach der Gewinnserie der letzten Wochen die abgelaufene Handelswoche mit einem Verlust von 2,1 Prozent bei 2.919 Punkten beendet hat, schafften es wieder zahlreiche Werte, kräftig zuzulegen. Am deutlichsten fielen diese Gewinne bei VARTA, United Internet und 1&1 Drillisch aus.

VARTA: +10,3 Prozent auf 83,85 Euro

Endlich schafft es mit dem Batteriehersteller VARTA mal wieder DER Börsenstar des letzten Jahres in die Top3 des TecDAX.

Der Aktienkurs profitiert von hervorragenden Zahlen, die Varta für das erste Quartal des laufenden Jahres vorgelegt hat. Der Umsatz sprang um 170 Prozent auf 198 Mio. Euro. Ohne die Akquisition der VARTA Consumer hätte der Umsatzzuwachs aber immer noch bei 68 Prozent gelegen. Operativ konnte der Gewinn von Januar bis März vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen (EBITDA) um 197 Prozent auf 52 Mio. Euro gesteigert werden. Auch hier ist der Anstieg auch ohne Berücksichtigung der Akquise von VARTA Consumer mit 135 Prozent mehr als beachtlich.

Und auch für das laufende Jahr ist VARTA sehr zuversichtlich und bestätigt die bisherige Jahresprognose. Der Umsatz soll demnach auf 780 bis 800 Mio. Euro steigen, das EBITDA im Bereich 175 – 185 Mo. Euro liegen.

Mit den Zahlen und dem Ausblick auf das laufende Jahr hinterlässt VARTA in der zurückliegenden Woche fast ausschließlich zufriedene Anleger.

United Internet: +9,6 Prozent auf 35,00 Euro

Quartalszahlen gab es in der zurückliegenden Woche auch beim Internet-, Telekommunikations- und Beteiligungskonzern United Internet, und auch die fielen seh erfreulich aus (wir berichteten über die Ergebnisse bereits ausführlich hier).

Von Januar bis März 2020 konnte der Konzernumsatz gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 4,1 Prozent auf 1,33 Mrd. Euro gesteigert werden. Vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen legte das operative Ergebnis (EBITDA) 0,4 Prozent auf 301 Mio. Euro zu. Unter Herausrechnung von Sondereffekten hätte der EBITDA-Zuwachs sogar bei 4,3 Prozent gelegen. nterm Strich verblieb ein Ergebnis pro Aktie von 0,39 Euro, eine Verbesserung von 62 Prozent gegenüber den 0,24 Euro aus dem Vorjahresquartal.

Für das laufende Geschäftsjahr bestätigt United Internet angesichts der “weiterhin unsicheren gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen infolge der Coronavirus-Krise” die bisherige Prognose und erwartet den Umsatz und das EBITDA unverändert in etwa auf Vorjahresniveau.

1&1 Drillisch: +9,2 Prozent auf 23,06 Euro

Doppelte Freude im Hause United Internet: Denn nicht nur Aktien von United Internet legen auf Wochensicht kräftig zu, sonder auch die Anteilsscheine der Tochtergesellschaft 1&1 Drillisch klettern kräftig und belegen damit Platz 3 im TecDAX-Ranking. Wie United Internet, so hat auch 1&1 Drillisch im Wochenverlauf Quartalszahlen vorgelegt, auch die kamen bei den Anlegern offensichtlich ziemlich gut an (auch hier berichteten wir bereits ausführlich hier).

1&1 Drillisch steigerte den Konzernumsatz von Januar bis März 2020 gegenüber der Vorjahresperiode um 4,2 Prozent auf 940 Mio. Euro. Das EBITDA ging zwar leicht um 2,7 Prozent auf 164,0 Mio. Euro zurück, aber nur aufgrund von Sondereffekten. Ohne diese  hätte das EBITDA um 4,3 Prozent zugelegt.  Unterm Strich verblieb ein gegenüber dem Vorjahresquartal unverändertes Ergebnis pro Aktie von 0,50 Euro.

Auch 1&1 Drillisch geht im laufenden Jahr von weiterem Kundenwachstum aus bestätigt die bisherige Prognose, d.h. erwartet Umsatz und EBITDA in etwa auf Vorjahresniveau.

[adinserter block=”1″]

Bild von  Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.HelloFresh SE | QSC AG | Vantage Towers AG | IVU Traffic Technologies AG | DEUTZ AG |