Startseite » Unternehmensnews » Serviceware muss Ergebnisprognose anpassen – Aktie bricht vorbörslich ein

Serviceware muss Ergebnisprognose anpassen – Aktie bricht vorbörslich ein

by T. Kapitalus

Ein ordentlicher Kurseinbruch deutet sich heute zum Handelsstart für die Aktien des Software- und Digitalisierungs-Spezialisten Serviceware an. Aktuell notieren die Aktien vorbörslich mit 12,20/12,60 Euro fast 15 Prozent unter dem gestrigen Schlusskurs von 14,36 Euro.

Grund für die Ausverkaufsstimmung ist die Korrektur der Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018/19 aufgrund eines veränderten Umsatzmix im 4. Quartal des Geschäftsjahres, bei dem nach Unternehmensangaben:

…mehr Kunden als erwartet statt Lizenzverträge abzuschließen, vielmehr SaaS-Angebote von Serviceware in Anspruch genommen haben.

Deshalb wird das unbereinigte EBIT nicht mehr moderat gegenüber dem Vorjahr steigen. Serviceware erwartet jetzt ein: “moderat positives bis moderat negatives ungereinigtes EBIT“. Positiv dürfte aber weiterhin das um die Aufwendungen für beschleunigtes Wachstum bereinigte EBIT ausfallen. Die Umsatzprognose, die einen 15 bis 30prozentigen Anstieg gegenüber dem Vorjahr vorsieht, bleibt unverändert.

Charttechnisch trübt sich durch den heute zu erwartenden kräftigen Kursrückgang das Bild deutlich ein, denn die Aktien dürften direkt nach Handelsstart unter das bisherige Jahrestief bei 13,20 Euro fallen und damit diesen wichtigen Unterstützungsbereich durchbrechen. Da der IPO erst im April 2018 erfolgte, handelt es sich dabei gleichzeitig auch um das bisherige Allzeittief, weshalb weitere wichtige Unterstützungsbereiche auf der Unterseite nicht vorhanden sind.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Serviceware?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Serviceware-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.flatexDEGIRO AG | innogy SE | Tele Columbus AG | Software AG | MTU Aero Engines |