Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX kollabiert endgültig – EZB, Wirecard, Deutsche Lufthansa, Borussia Dortmund und AURELIUS im Blick

Mittagsbörse: DAX kollabiert endgültig – EZB, Wirecard, Deutsche Lufthansa, Borussia Dortmund und AURELIUS im Blick

Die Panik hat endgültig gesiegt, zumindest heute 😉

Die Anleger ziehen die letzten noch intakten Reißleinen und schicken den DAX heute unter die 10.000 Punkte-Marke. Aktuell liegt der deutsche Leitindex 7,4 Prozent bzw. 767 Punkte im Minus bei 9.671 Punkten und damit auf Tagestief.

Die Gründe, weshalb der DAX damit seit Beginn seines Kursabsturzes am 21. Februar 2020 nun mehr als 4.000 Punkte bzw. 30 Prozent abgegeben hat, sind hinlänglich bekannt. Berücksichtigt man, dass an der Börse die Zukunft gehandelt wird und der Index der tatsächlichen Entwicklung immer rund ein halbes Jahr vorauseilt, dürfte der wirtschaftliche Einbruch aufgrund des Coronavirus echt heftig ausfallen.

Aber hey, an alle da draußen:

Am dunkelsten ist die Nacht kurz vor der Dämmerung!

Und irgendwann geht es auch wieder aufwärts.

Soeben hat die Europäische Zentralbank (EZB) beschlossen, den Leitzins für die Eurozone vorerst unverändert zu lassen. Allerdings soll die Wirtschaft durch ein ganzes Bündel an Maßnahmen unterstützt werden, beispielsweise durch Liquditätsspritzen für Banken, damit der Kreditfluss für die Wirtschaft nicht zum erliegen kommt.

Dunkelrot auch die Vorzeichen bei den wichtigsten Nebenwerteindizes: Der MDAX fällt 7,8 Prozent auf 20.875 Punkte, der TecDAX 7,5 Prozent auf 2.413 Punkte und der SDAX 7,7 Prozent auf 9.269 Punkte.

Besonders im Blickpunkt der Anleger stehen heute die Aktien von Wirecard, der Deutschen Lufthansa, Borussia Dortmund und AURELIUS.

Wirecard

Eine Kooperation mit dem Zahlungsanbieter Klarna meldet heute der Zahlungsabwickler Wirecard. Beide Partner wollen eine gemeinsame Bezahllösung entwickeln.

Wirecard-Aktien nützt das heute wenig, auch wenn Wirecard-CEO Braun heute per Twitter betont, dass das Coronavirus keine großen Auswirkungen auf die Geschäfte von Wirecard haben wird. Das sehen sie Anleger offenbar anders, denn die Papiere rutschen heute weitere 9,3 Prozent auf 93,46 Euro ab.

Deutsche Lufthansa

Über die Aktien der Deutschen Lufthansa zu schreiben, ist aktuell eine sehr traurige Sache.  Aber leider gehören sie als großer Verlierer der Coronavirus-Krise fast jeden Tag hierher. Heute rutschen Lufthansa-Aktien weitere 8,8 Prozent auf 9,29 Euro ab und inzwischen fragt man sich, wo hier endlich der Boden gefunden wird.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund(BVB) ist gestern aus der Champions League geflogen und damit bricht eine wichtige Einnahmequelle weg. Zumal inzwischen auch absehbar ist, das demnächst die Einnahmen aus Ticketverkäufen schwächeln dürften, wenn Spiele vor leeren Rängen stattfinden.

BVB-Aktien rutschen deshalb weiter ab und bauen nach dem heutigen Tagesverlust von über elf Prozent auf nur noch 6,04 Euro den Verlust seit Jahresbeginn auf mehr als 30 Prozent aus.

AURELIUS

Zahlen für 2019 gab es heute beim Beteiligungskonzern AURELIUS, und die fielen Dank lukrativer Beteiligungsverkäufe im letzten Jahr ziemlich gut aus. Das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen konnte auf mit 271 Mio. Euro auf den bislang zweithöchsten Wert der Unternehmensgeschichte gesteigert werden. Das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen sprang von 6,5 Mio. Euro im Jahr 2018 auf knapp 140 Mio. Euro.

Gut ist aber aktuell nicht gut genug: Auch AURELIUS-Aktien können sich dem Gesamtmarkttrend nicht entziehen und brechen ebenfalls ein, aktuell um 10,4 Prozent auf 18,50 Euro.

[adinserter block=”1″]

Bild von  Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Südzucker AG Aktie | Deutsche Bank AG Aktie | SUSE SA Aktie | ETFS Short USD Long EUR Aktie | Klöckner & Co SE Aktie | GEA Group AG Aktie |