Startseite » News zu Unternehmen » Aktienupdate – Ein Blick auf RWE, ProSiebenSat.1, Encavis und Medios

Aktienupdate – Ein Blick auf RWE, ProSiebenSat.1, Encavis und Medios

Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten und wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt? Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unsrem Rückblick nachlesen.

RWE-Aktie: Bernstein Bestätigt Kaufempfehlung nach Starken Neunmonatszahlen

RWE, ein führender Energieversorger, hat beeindruckende Zahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres vorgelegt, insbesondere dank der Fokussierung auf erneuerbare Energien. Das EBITDA vor Sondereffekten stieg um über 80% auf 6,2 Milliarden Euro, wobei der Großteil aus dem neuen Kerngeschäft stammt. Die Jahresprognose wurde bestätigt, mit einem erwarteten operativen Ergebnis zwischen 7,1 und 7,7 Milliarden Euro sowie einem Nettogewinn von 3,3 bis 3,8 Milliarden Euro. Bernstein Research bestätigt daraufhin die Kaufempfehlung für RWE mit einem Kursziel von 48,50 Euro, was ein Aufwärtspotenzial von rund 28% darstellt.

Aktien von RWE schlossen gestern 3,7 Prozent höher bei 37,66 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

ProSiebenSat.1: Trotz Umsatzrückgangs Aktienanstieg

ProSiebenSat.1 verzeichnete im dritten Quartal 2023 einen Umsatzrückgang von drei Prozent auf 888 Millionen Euro, liegt jedoch nach neun Monaten mit 2,57 Milliarden Euro 11,2 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (adjusted EBITDA) lag mit 110 Millionen Euro leicht über dem vergleichbaren Vorjahreswert von 108 Millionen Euro. Nach neun Monaten lag das adjusted EBITDA mit 243 Millionen Euro rund 35 Prozent unter den im Vorjahr erzielten 376 Millionen Euro. Dafür ist vor allem das Minus im hochmargigen TV-Werbegeschäft verantwortlich.

Trotz eines Rückgangs im hochmargigen TV-Werbegeschäft wurde die Gesamtjahresprognose konkretisiert, wobei ein Umsatz unterhalb des Zielkorridors von 3,95 bis 4,25 Milliarden Euro erwartet wird.

Überraschenderweise reagierten die Aktien gestern auf die Zahlen mit einem Sprung um 12,7 Prozent auf 5,53 Euro positiv.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Encavis: Jefferies Bestätigt Kaufempfehlung nach Übertroffenen Quartalszahlen

Encavis AG, ein Betreiber von Wind- und Solarparks, übertraf die Gewinnerwartungen im zweiten Quartal um 10 Prozent. Analyst Martin Comtesse von Jefferies bestätigte die Kaufempfehlung für Encavis mit einem Kursziel von 19 Euro, da trotz eines leichten Rückgangs im Windenergiebereich die Gesamtleistung stark blieb.

Encavis-Aktien schlossen gestern 7,1 Prozent höher bei 13,55 Euro. Damit errechnet sich aktuell bis zum Kursziel von Jefferies ein Aufwärtspotenzial von rund 40 Prozent.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Medios AG: Stärkstes Quartal in der Unternehmensgeschichte

Medios AG, spezialisiert auf Pharmaunternehmen, erzielte im dritten Quartal 2023 das stärkste Quartal ihrer Geschichte mit einem Umsatzanstieg von 16,9 Prozent auf 489,9 Millionen Euro und einem EBITDA-Plus von 12,7 Prozent. Der Umsatz stieg im Neunmonatszeitraum um 10,9 % auf 1.343,5 Millionen Euro. Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit stieg signifikant an. Für 2023 wird ein Konzernumsatz am oberen Ende des Prognosekorridors von 1,6 bis 1,8 Milliarden Euro erwartet.

Die Aktien legten gestern vier Prozent auf 17,16 Euro zu.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

[crp]TAG Immobilien AG Aktie | Friedrich Vorwerk Group SE Aktie | IVU Traffic Technologies AG Aktie | Drillisch AG Aktie | GFT Technologies SE Aktie | SÜSS MicroTec AG Aktie |