Startseite » Unternehmensnews » TeamViewer: Zahlen, die sich sehen lassen können

TeamViewer: Zahlen, die sich sehen lassen können

Der Hersteller von Software für die PC-Fernwartung, die TeamViewer AG, hat gestern Abend Eckdaten zu den in Rechnung gestellten Einnahmen – den sogenannten Billings – für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 vorgelegt.

Die Unternehmensprognose lag hier bislang bei 315 – 320 Mio. Euro. Auf Basis vorläufiger Zahlen dürfte 2019 aber ein Anstieg von rund 41 Prozent auf 324,9 Mio. Euro erzielt worden sein. Im vierten Quartal 2019 legten die Billings gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 35 Prozent auf 101,4 Mio. Euro zu (Q4/2018: 75,3 Mio. Euro).

Das starke Wachstum resultiert nach Unternehmensangaben aus der weiter kräftig wachsenden Zahl an Abonnenten. Die legten zum Jahresende 2019 um rund 72 Prozent auf 467.000 Abonnenten zu (Ende 2018: 271.000).

Aktien gewinnen vorbörslich leicht

Aktien der TeamViewer AG schlossen gestern ein Prozent tiefer bei 30,93 Euro, nachdem die Papiere im Handelsverlauf  zwischenzeitlich bis auf 32,81 Euro zulegen konnten.

In den heutigen Handelstag dürften die Aktien leicht über dem gestrigen Schlusskurs starten. Die aktuelle vorbörsliche Indikation liegt mit 31,00/31,20 Euro rund ein Prozent höher.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Cancom SE Aktie | DMG Mori AG Aktie | Phoenix Solar AG Aktie | Invesco Physical Gold ETC (P-ETC) Aktie | Hannover Rueckversicherung SE Aktie | IVU Traffic Technologies AG Aktie |