Startseite » News zu Unternehmen » SMA Solar im Blick – Aktie bricht nach Prognoseschock bei Solaredge kräftig ein

SMA Solar im Blick – Aktie bricht nach Prognoseschock bei Solaredge kräftig ein

Größter Verlierer im MDAX sind heute die Aktien des Herstellers von Wechselrichtern für die Solarindustrie SMA Solar. Die Aktien brechen aktuell um 16,2 Prozent auf 55,00 Euro ein und sind damit auch der schwächste MDAX-Wert. Damit gewinnt der Abwärtstrend an Dynamik und die Kursverluste seit dem Anfang Juli erreichten Jahreshoch bei 112,70 Euro summieren sich jetzt bereits auf 51 Prozent.

Dabei gehörten die Papiere in der ersten Jahreshälfte noch zu den ganz großen Gewinnern, vor allem aufgrund immer weiter angehobener Jahresziele und einer in den ersten beiden Quartalen sehr erfreulichen operativen Entwicklung.

US-Konkurrent Solaredge schockt mit Prognose

Inzwischen hat sich die Stimmung allerdings gedreht und viele Anleger wurden zuletzt zunehmend skeptisch, was die immer optimistischeren Jahresziele betrifft. Neue Nahrung bekam diese Skepsis nun gestern, als der US-Marktführer für Wechselrichter Solaredge seine  Prognose für das dritte Quartal kräftig zusammengestrichen hat. Beim Umsatz wird nun nur noch mit 720 bis 730 Millionen USD gerechnet, die bisherige Schätzung lag mit 880 bis 920 Millionen USD deutlich darüber. Ein richtiger Schock für die Anleger war aber die Gewinnwarnung, denn Solaredge rechnet nun auf Non-GAAP-Basis nur noch mit einem Gewinn von 12 bis 31 Millionen USD statt 115 bis 135 Millionen USD. Auf GAAP-Basis wird sogar mit einem Verlust von 9 bis 28 Millionen USD gerechnet.

Der Schock der Anleger ist am Aktienkurs von Solaredge abzulesen, denn die Papiere, die im regulären Handel bereits 5,6 Prozent auf 113,98 USD verloren hatten, brachen nachbörslich um 26,8 Prozent auf 83,42 USD ein.

SMA Solar-Aktien ebenfalls kräftig unter Druck

Bei SMA Solar wächst nun die Sorge der Anleger, dass hier ebenfalls die sehr hohen Erwartungen nicht erreicht werden können. Deshalb ziehen auch hier heute die Anleger die Reißleine und die Aktien brechen kräftig ein.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.BayWa AG Aktie | ELMOS Semiconductor AG Aktie | Siltronic AG Aktie | va Q tec AG Aktie | DEUTZ AG Aktie | Gerresheimer AG Aktie |