Startseite » News zu Unternehmen » Siemens fährt Anteil an Siemens Energy weiter zurück

Siemens fährt Anteil an Siemens Energy weiter zurück

Im Jahr 2020 hat der Technologiekonzern Siemens seine Energietechniksparte abgespalten und als Siemens Energy an die Börse gebracht. Und dürfte damit zuletzt wenig Freude gehabt haben, denn Siemens Energy kämpft mit milliardenschweren Verlusten bei der Windenergietochter Siemens Gamesa, die Siemens Energy regelmäßig das Ergebnis verhageln, obwohl es operativ eigentlich nicht schlecht läuft.

Entsprechend schwach präsentieren sich auch die Aktien von Siemens Energy, die in diesem Jahr bereits gut 37 Prozent auf aktuelle 11,02 Euro verloren haben, während der deutsche Leitindex DAX in dieser Zeit bereits mehr als 20 Prozent zulegen konnte. Besser lief es dagegen bislang bei Siemens-Aktien, die in diesem Jahr bislang rund 35 Prozent auf 166,98 Euro zugelegt haben.

Siemens fährt Beteiligung an Siemens Energy weiter zurück

Wie zuletzt schon mehrfach angekündigt, gibt Siemens heute bekannt, dass die Beteiligung an Siemens Energy weiter reduziert wurde. Bereits im Juni hatte Siemens 6,8 Prozent der Anteile von Siemens Energy an den eigenen Pensionsfonds übertragen. In den Pensionsfonds wandern nun weitere 8 Prozent der Anteile an Siemens Energy, so dass Siemens nun direkt noch mit 17,1 Prozent an Siemens Energy beteiligt ist.

[crp]DIC Asset AG Aktie | LEONI AG Aktie | Energiekontor AG Aktie | Bechtle AG Aktie | Voltabox AG Aktie | Sartorius AG Aktie |