Startseite » Unternehmensnews » Paion meldet Fortschritt in Südkorea

Paion meldet Fortschritt in Südkorea

by T. Kapitalus

Erfreuliche Nachrichten kommen zum Jahresende vom Specialty-Pharma-Unternehmen Paion. Dessen südkoreanischer Lizenznehmer des Sedativums und -Anästhetikums Remimazolam, Hana Pharm, hat in der Allgemeinanästhesie beim Ministerium für Lebensmittel- und Arneimittelsicherheit den Zulassungsantrag für Remimazolam eingereicht.

Entsprechend erfreut über die Entwicklung in Südkorea zeigte sich dann auch der Paion-CEO Dr. Jim Phillips:

Wir gratulieren unserem Partner Hana Pharm zur Einreichung eines Zulassungsantrags für Remimazolam in Südkorea. Dies ist der fünfte weltweite Zulassungsantrag für Remimazolam und zeigt die Entwicklung von PAION hin zu einem kommerziellen Unternehmen.

Einen Paradigmenwechsel sieht der Präsident von Hana Pharm, Dr. Younha Lee, durch die Einreichung des Zulassungsantrages:

Sobald Remimazolam zugelassen ist, wird es einen Paradigmenwechsel in der Allgemeinanästhesie und später auch in der Kurzsedierung in Südkorea einleiten. Wir schätzen PAION für die regulatorische Unterstützung sehr und freuen uns darauf, dauerhaft eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen unseren Unternehmen aufzubauen.

Sichtlich erfreut zeigten sich auch die Aktionäre über den Zulassungsantrag in Südkorea. Paion-Aktien schlossen den letzten Handelstag des Jahres 2019 rund 4,5 Prozent höher bei 1,98 Euro. Weniger erfreulich ist der Blick auf das Gesamtjahr 2019, denn hier steht ein Verlust von rund zehn Prozent.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Paion?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Paion-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.SynBiotic SE | Deutsche Börse AG | LPKF Laser & Electronics AG | innogy SE | Hensoldt AG |