Startseite » News zu Unternehmen » Nokia: Kursziel der Deutschen Bank sinkt, Kaufempfehlung bleibt aber

Nokia: Kursziel der Deutschen Bank sinkt, Kaufempfehlung bleibt aber

by T. Kapitalus

Nokia: Kursziel der Deutschen Bank sinkt, Kaufempfehlung bleibt aber

Die Analysten der Deutschen Bank erwarten beim finnischen Netzwerkausrüster Nokia, dass der US-Marktanteil bei Funkzugangsnetzen von aktuell 48 Prozent dank des Mobilfunkstandards 5G weiter stabil bleibt. Zudem sieht Analyst Robert Sanders bei Nokia einen deutliche Unterbewertung der Aktie im Vergleich zum Konkurrenten Ericsson, weshalb er Nokia-Aktien weiterhin mit “Buy” einstuft. Das Kursziel sinkt allerdings leicht von 5,80 auf 5,40 Euro.

Die im finnischen OMX25 und dem EuroStoxx 50 gelisteten Papiere verloren auf Jahressicht rund 16 Prozent auf aktuelle 4,61 Euro und gehören damit zu den schwächeren Performern im Europäischen Auswahlindex. Beim aktuellen Kursniveau erwarten die Experten der Deutschen Bank, trotz gesenktem Kursziel, weitere Kurszuwächse von rund 17 Prozent.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Dr. Hoenle | Hornbach Holding AG & Co. KGaA | Sixt SE Vz. | TLG Immobilien AG | Takkt AG |