Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX orientierungslos – Wirecard, LEG Immobilien, Stabilus, Aumann, Zooplus und Aurora Cannabis im Blick

Mittagsbörse: DAX orientierungslos – Wirecard, LEG Immobilien, Stabilus, Aumann, Zooplus und Aurora Cannabis im Blick

by T. Kapitalus

Bereits gestern präsentierte sich der deutsche Leitindex orientierungslos und pendelte fast den gesamten Handelstag um seinen Eröffnungskurs. Und auch zum heutigen Freitag fehlen echte Impulse, um den DAX schwungvoll in eine Richtung zu bewegen. Das schaffen weder der heutige kleine Verfall, noch sich verstärkende Signale für Fortschritte im Handelsstreit zwischen den USA und China. Aktuell legt der DAX ganze 0,2 Prozent auf 13.208 Punkte im Plus. Sollte es nicht heute noch an den US-Börsen zu größeren Kursbewegungen kommen, dürfte der DAX äußerst gemächlich in das Wochenende steuern.

Ähnlich ist das Bild auch in der zweiten Reihe. Der MDAX steigt ebenfalls leicht um 0,2 Prozent auf 27.125 Punkte. Etwas mehr, nämlich einen halben Prozentpunkt auf 2.992 Punkte legt der TecDAX zu und nähert sich damit wieder der 3.000er-Marke.

Bei Einzelwerten fallen heute Aktien von Wirecard, LEG Immobilien, Stabilus, Aumann, Zooplus und Aurora Cannabis besonders auf.

Wirecard

Nachdem der Zahlungsabwickler Wirecard in den letzten Jahren immer wieder Opfer von Shortattacken war, verbunden mit Vorwürfen bezüglich unsauberer Geschäftspraktiken, gab das Unternehmen heute bekannt, noch mehr für die interne Überwachung der Geschäftsabläufe zu tun. Dazu soll die Compliance-Abteilung kräftig aufgestockt werden, teilte der Wirecard-CFO heute mit.

Die Anleger bewerten das positiv, könnte es doch endlich mehr Ruhe ins Unternehmen bringen und Vorgängen, wie zuletzt wieder den Manipulationsvorwürfen durch die einen Reporter der Financial Times, vorbeugen. Wirecard-Aktien legen heute weiter um 0,9 Prozent auf 122,80 Euro zu.

LEG Immobilien

Der Immobilienkonzern LEG Immobilien hat heute Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres präsentiert. Gleichzeitig hat LEG die Jahresprognose für den Gewinn für 2019 mit 338 bis 344 Mio. Euro bestätigt, die Prognose für 2020 aber von bisher 356 bis 364 Mio. Euro auf 370 bis 380 Mio. Euro angehoben. Enttäuscht zeigten sich die Anleger aber über die Prognose zur Dividende 2019, die mit vorgeschlagenen 3,60 Euro recht deutlich unter den Markterwartungen lag, die bis zu 3,80 Euro reichten.

Die Enttäuschung überwiegt, die Anleger trennen sich mehrheitlich von LEG-Aktien, die 2,5 Prozent auf 100,85 Euro nachgeben.

Stabilus

Einen echten Kurssprung legen heute die Aktien des Automobilzulieferers Stabilus aufs Börsenparkett. Stabilus legte heute überraschend gute Quartalszahlen vor und zeigte sich gleichzeitig auch optimistisch für das neue Geschäftsjahr. Für 2020 geht das Management von einem Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent aus, die bereinigte Marge wird mit 15 Prozent auf Vorjahresniveau erwartet.

Das hatten die wenigsten Anleger erwartet, weshalb Stabilus-Aktien um zehn Prozent auf 60,45 Euro und damit auch an die SDAX-Spitze springen.

Aumann

Einen ähnlichen Kurssprung wie Stabilus gelingt heute auch den Aktien des Maschinenbauers Aumann. Nachdem Aumann gestern Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres präsentierte, hat heute die Commerzbank ihre Einstufung gleich um zwei Stufen von “Reduce” auf “Buy” hochgestuft und sieht eine Bodenbildung bei der Aktie.

Das begeistert die Aktionäre, Aumann-Aktien klettern mit 11,5 Prozent auf 15,50 Euro noch einen Schnaps mehr als Stabilus.

Zooplus

Anders als die beiden Vorgänger, rauschen heute Aktien des Online-Händlers für Haustierbedarf, der Zooplus AG, kräftig in den Keller. Die Anleger sind enttäuscht über die gestern vorgelegten Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres. Während die Umsatzerlöse mit 13 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro weiter kräftig zulegen konnten, kostet das kräftige Wachstum das Unternehmen ordentlich Geld, so dass das Ergebnis vor Steuern (EBT) von -7,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum weiter kräftig auf -13,9 Mio. Euro fällt.

Die Anleger hatten sich offenbar ein deutlich besseres Ergebnis erhofft. Bereit gestern gaben Zooplus-Aktien deutlich nach, heute nimmt die Abwärtsdynamik zu. Mit einem Kursverlust von 10,5 Prozent auf 87,40 Euro sind die Papiere heute der schwächste SDAX-Wert.

Aurora Cannabis

Kräftige Kursverluste gibt es heute auch beim Produzenten für medizinisches Marihuana Aurora Cannabis. Das Unternehmen legte Zahlen zum letzten Quartal vor und die kamen bei den Anlegern nicht gut an. Die Markterwartungen für den Umsatz lagen jenseits von 120 Mio. Kanadische Dollar, geworden sind es mit nur 75 Mio. sogar noch deutlich weniger, als im Vorjahresquartal (99 Mio. Kanadische Dollar). Offenbar rauchen die Leute zu wenig Joints und das sorgte für entsetzen bei den nicht bekifften Anlegern, die sich großvolumig von ihren Papieren trennen.

Aurora Cannabis-Aktien verlieren in der Spitze mehr als 10 Prozent, aktuell liegt der Verlust beim Kurs von 3,30 Euro noch bei 7,3 Prozent.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Aurora Cannabis?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Aurora Cannabis-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.BayWa AG | Carl Zeiss Meditec AG | Infineon Technologies AG | Jungheinrich AG | Eckert & Ziegler |