Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX ohne Schwung – Wirecard, Münchener Rück, CECONOMY, OSRAM, Software im Blick

Mittagsbörse: DAX ohne Schwung – Wirecard, Münchener Rück, CECONOMY, OSRAM, Software im Blick

by T. Kapitalus

Der DAX lässt es zum Wochenschluss gemütlich angehen, nachdem gestern noch – als Reaktion auf einen möglichen Brexit-Deal – bei 12.798 Punkten ein neues Jahreshoch markiert wurde. Die Euphorie ist inzwischen schon wieder verflogen. Nun muss sich zeigen, ob der Deal auch so durch die Abstimmung im britischen Unterhaus kommt. Am deutschen Aktienmarkt fehlen jetzt die Impulse für weitere Anschlusskäufe und so notiert der DAX aktuell nur 0,1 Prozent über dem gestrigen Vortagesschluss bei 12.668 Punkten.

Wenig Bewegung auch bei Werten der zweiten Reihe. Der MDAX verliert 0,1 Prozent auf 26.074 Punkte,  der TecDAX legt  0,1 Prozent auf 2.802 Punkte zu.

Auf Unternehmensseite stehen heute u.a. Wirecard, Münchener Rück, CECONOMY, OSRAM und die Software AG  im Fokus der Anleger.

Wirecard

Am Dienstag hat die Financial Times  neue Vorwürfe zu Abrechnungspraktiken beim Bezahlspezialisten Wirecard erhoben, die Aktien brachen bis auf 107 Euro ein, erholten sich aber am gleichen Tag noch bis auf 122 Euro, so dass “nur” ein Minus von 12 Prozent übrig blieb. Am Mittwoch wies Wirecard in einem Statement alle Vorwürfe zurück, dazu gab es eine entsprechende Stellungnahme des Unternehmens.

Vertrauen scheint die Stellungnahme aber noch nicht bei den Anlegern zurückgewonnen zu haben, denn die Aktien fallen zum Wochenschluss wieder zurück und gehören zu den schwächsten Werten im DAX. Offenbar warten die Anleger ab, ob es – analog zum Vorgehen der FT zu Beginn diesen Jahres – weitere Artikel mit neuen Vorwürfen gibt.

Wirecard-Aktien geben aktuell 1,5 Prozent auf 117,40 Euro nach, das Wochenminus summiert sich auf über 15 Prozent.

Münchener Rück

Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück hat heute starke Quartalszahlen vorgelegt. Trotz einiger Großschäden konnte nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal ein Gewinn von 850 Mio. Euro erzielt werden, 75 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Beeinflusst wurde das gute Ergebnis nach Unternehmensangaben auch von hohen Währungsgewinnen und einem guten Kapitalanlageergebnis. Deshalb geht der Vorstand jetzt davon aus, dass die Gesamtjahresprognose beim Gewinn von 2,6 Mrd. Euro übertroffen wird.

Das freut die Anleger und Aktien der Münchener Rück legen knapp ein Prozent auf 247,50 Euro zu.

OSRAM

Nach den gescheiterten Übernahmeversuchen des Lichtanlagenbauers OSRAM hat heute die DZ Bank den fairen Wert für die Aktien deutlich gesenkt und die Papiere weiterhin auf “Verkaufen” bestätigt.

OSRAM-Aktien zeigen sich – zumindest heute – davon unbeeindruckt und sind mit einem Kursplus von 1,8 Prozent auf 39,69 Euro der aktuell zweitstärkste MDAX-Wert.

CECONOMY

Der Elektronikhändler CECONOMY  teilte am Mittwoch mit, dass der Aufsichtsrat am kommenden Donnerstag über die Abbestellung des Vorstandschefs beraten will. Das ist inzwischen passiert und eine Entscheidung ist gefallen. Wie CECONOMY heute mitteilt, trennt man sich im beiderseitigen Einverständnis. Neuer Vorstandschef wird – zumindest für die nächsten zwölf Monate – das bisherige Aufsichtsratsmitglied Dr. Bernhard Düttmann.

CECONOMY-Aktien leiden unter dem Machtkampf an der Konzernspitze, der die Anleger verunsichert. Aktuell verlieren die Papiere fast 8 Prozent auf 4,50 Euro und sind damit der zweitschwächste Wert im SDAX.

Software AG

Kräftig zulegen können heute die Aktien des Softwarekonzerns Software AG. Die Anleger feiern heute eine Kaufempfehlung durch die US-Großbank Goldman Sachs, die die Aktien von “Neutral” auf “Kaufen” hochstufen und das Kursziel kräftig von 29 auf 36 Euro erhöhen.

Software-Aktien gewinnen 5,1 Prozent auf 27,32 Euro und sind damit Spitzenreiter im TecDAX und MDAX.

Unter der Woche keine Zeit für Börse?

Dann melden Sie sich doch einfach für unseren kostenlosen Newsletter Wochenrückblick@KE an und erhalten Sie immer samstags alles Wichtige aus der zurückliegenden Börsenwoche.

Hier geht es direkt zur Newsletteranmeldung.

[mc4wp_form id=”42387″]

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.GSW Immobilien AG | Deutsche Lufthansa AG | MLP AG | Deutsche EuroShop AG | HomeToGo SE |