Startseite » bet-at-home.com AG Aktie | Analyse | News

bet-at-home.com AG Aktie | Analyse | News

by Karl Wolf
Datum
Nachrichten zu bet-at-home.com AG Aktie
Quelle
15.01.24 - 11:33
bet-at-home: Wieder im Aufwärtstrend
  ≡

Zuletzt musste bet-at-home zwei Übergangsjahre überstehen. Die Analysten von NuWays sehen aber gute Chancen, dass man das Tal hinter sich ...

15.01.24 - 09:33
Original-Research: bet-at-home.com AG (von NuWays AG): HOLD
  ≡

^Original-Research: bet-at-home.com AG - von NuWays AGEinstufung von NuWays AG zu bet-at-home.com AGUnternehmen: bet-at-home.com AGISIN: DE0...

01.08.23 - 11:25
bet-at-home.com-Aktie: Finanzergebnisse und Prognose für 2023
  ≡

Zusammenfassung Brutto-Wett- und Gamingertrag im ersten Halbjahr 2023: 24,2 Mio. EUR EBITDA im ersten Halbjahr 2023: 3,8 Mio. EUR Eigenkapital zum 30.06.2023: 30,4 Mio. EUR Prognose für den Brutto-Wett- und Gamingertrag 2023: zwischen 50 Mio. EUR und 60 Mio. EUR Prognose für das EBITDA 2023: zwischen -3 Mio. EUR und 1 Mio. EUR Der Sportwetten- und Glücksspiel-Anbieter bet-at-home.com AG hat soeben seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2023 veröffentlicht. Von Januar bis Juni 2023 beliefen sich die Brutto-Wett- und Gamingumsätze auf 24,2 Mio. EUR, was einem Rückgang von 9,3 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht (H1 2022: 26,7 Mio. EUR). Dies ist vor allem auf die regulatorischen Entwicklungen in Deutschland und eine schwächer als erwartete Entwicklung des Segments Online Gaming zurückzuführen. Nach dem erfolgreich gestarteten Restrukturierungsprogramm konnten die Personalkosten im Vergleich zum Vorjahr um 39,3 % auf 4,7 Mio. EUR (H1 2022: 7,7 Mio. EUR) gesenkt werden. Die Marketingkosten lagen mit 5,5 Mio. EUR um 5,6% unter dem Vorjahresniveau (H1 2022: 5,8 Mio. EUR). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) i...

22.12.21 - 16:27
bet-at-home.com AG wickelt maltesischen Konzerngesellschaft ab. Hilft das der Aktie?
  ≡

Die bet-at-home.com AG (im Folgenden auch "Gesellschaft" genannt) hatte bereits angekündigt, dass das Online-Casino in Österreich aufgrund der jüngsten Rechtsprechung österreichischer Gerichte vorsorglich eingestellt wurde. Die maltesische bet-at-home.com Entertainment Ltd, an der die Gesellschaft mittelbar zu 100 % beteiligt ist, hatte das Online-Casino in Österreich angeboten, was auch ihre Haupttätigkeit war. Der bet-at-home.com AG Konzern hält die nationalen österreichischen Glücksspielregelungen nach wie vor für europarechtswidrig. Diesbezüglich wird insbesondere auf die Ad-hoc-Mitteilung vom 18.10.2021 verwiesen. Es ist jedoch nach wie vor nicht absehbar, dass das Online-Casino in naher Zukunft wieder in Österreich angeboten werden wird. Vor diesem Hintergrund haben Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft die Situation (gemeinsam mit ihren Beratern) abschließend analysiert und festgestellt, dass eine wirtschaftliche Fortführung der maltesischen bet-at-home.com Entertainment Ltd. nicht möglich ist. In Ermangelung einer positiven Fortführungsprognose ist daher ein gerichtliches Liquidationsverfahren über diese maltesische Gesellschaft durchzuführen, zumal s...

10.12.21 - 07:17
Restrukturierungsplan bei bet-at-home verabschiedet
  ≡

Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft haben eine Restrukturierung der Tochtergesellschaft in Österreich beschlossen. Damit soll die Kostenstruktur des Konzerns an die gesunkenen Umsatzerlöse angepasst werden. Der Restrukturierungsplan sieht Maßnahmen in Form eines Effizienzsteigerungs- und Kostensenkungsprogramms sowie einen einmaligen Abbau von 65 Mitarbeitern vor. Mit knapp 200 hochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern ist der bet-at-home.com AG Konzern für eine positive wirtschaftliche Entwicklung sehr gut aufgestellt. Das Effizienzsteigerungs- und Kostensenkungsprogramm konzentriert sich auf die Steigerung der Effizienz der Vertriebs- und Marketingorganisation sowie des Kundenservices....

19.10.21 - 06:19
bet-at-home AG: Gesellschaft schließt Online-Casino in Österreicht und bereitet sich auf Spielerklagen vor – Wie regiert die Aktie?
  ≡

Kräftig unter Druck geraten heute vorbörslich die Aktien der auf Online-Gaming und Online-Sportwetten spezialisierten bet-at-home.com AG.  Auslöser für die vorbörslich bereits kräftigen Abgaben ist eine Ad-hoc-Meldung der Gesellschaft über die Schließung des Online-Casino-Angebotes in Österreich sowie die Bildung von Rücklagen für erwartete klagen von Spielern. Konkret erwartet bet-at-home, dass man sich: ...in Österreich durch eine maltesische Konzerngesellschaft klageweise geltend gemachten Ansprüchen von Kunden auf Erstattung von Spielverlusten im Online-Casino ausgesetzt sieht. Zwar erachtet bet-at-home: ...das Online-Casino Monopol der nationalen österreichischen Glücksspielregelung nach wie vor als europarechtswidrig und sieht sich demnach als rechtmäßiger Online-Casino Anbieter in Österreich, dennoch hat der Vorstand gemeinsam mit dem Aufsichtsrat heute beschlossen, das Angebot des Online-Casino in Österreich jedenfalls vorübergehend einzustellen, da eine Fortsetzung vor abschließender Klärung zu einem stetig steigenden Risikopotenzial führen würde. Zudem wurde vom Vorstand beschlossen, weitere Rückstellungen für die bisher in Österr...

Die bet-at-home.com AG bietet über ihre Tochtergesellschaften Online-Glücksspiel- und Sportwettdienstleistungen in Europa an. Sie bietet Sportwetten und Live-Wetten, Online-Casinos, Vegas - ein Online-Spiel, Online-Poker, und virtuelle Wettspiele auf Fußball- und Basketballligen - Tennis - Hunderennen und Pferderennen. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und hat seinen Sitz in Düsseldorf - Deutschland. bet-at-home.com AG ist eine Tochtergesellschaft der BetClic Everest Group S.A.S..