Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX legt weiter kräftig zu – Infineon, Siemens, Linde, Deutsche Post und CompuGroup im Blick

Mittagsbörse: DAX legt weiter kräftig zu – Infineon, Siemens, Linde, Deutsche Post und CompuGroup im Blick

by T. Kapitalus

Nach der Kursrallye vom Vortag, der DAX schloss 1,8 Prozent höher bei 13.281 Punkten, eröffnete das deutsche Leitbarometer heute mit 13.224 Punkten deutlich schwächer. Die (Schwäche) hielt aber nicht lange an, denn nach Meldungen über mögliche Fortschritte von britischen Wissenschaftler zur Herstellung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus sprang der DAX innerhalb einer Stunde um mehr als 250 Zähler bis auf sein Tageshoch bei 13.476 Punkten. Trotz kleinerer Gewinnmitnahmen liegt der DAX aktuell mit einem Plus von 1,1 Prozent bei 13.425 Punkten deutlich im Minus.

Neben den positiv aufgenommenen Meldungen zum Coronavirus sorgten auch zahlreiche Quartalszahlen heute für überwiegend gute Laune bei den Anlegern. Und auch die Vorgaben aus den USA sind bislang positiv, der Dow Jones notiert vorbörslich weitere rund 250 Punkte höher bei 29.060 Zähler. Hier werden heute Anleger mit besonderer Spannung auf den in Kürze anstehenden ADP-Arbeitsmarktbericht sowie den Einkaufsmanagerindex blicken.

Auch in der zweiten Reihe und bei Technologiewerten überwiegen heute die Kursgewinne. Der MDAX legt um ein Prozent auf 28.716 Punkte zu, der TecDAX gewinnt 2,1 Prozent auf 3.190 Zähler und der SDAX steigt 0,8 Prozent auf 12.644 Punkte.

Unter den Einzelwerten fallen heute die Aktien von Infineon, Siemens, Linde, der Deutschen Post und CompuGroup besonders auf.

Infineon

Unangefochtener DAX-Spitzenreiter ist heute der Chiphersteller Infineon. Der Konzern hat heute Zahlen vorgelegt und dabei vor allem mit einer über den Erwartungen liegenden operativen Marge von 15,5 Prozent die Schätzungen übertroffen. Dagegen lagen sowohl der Quartalsumsatz mit 1,9 Mrd. Euro wie auch das operative Ergebnis (EBITDA) mit 297 Mio. Euro unter den vergleichbaren Vorjahreswerten. Mit diesen Rückgängen wurde am Markt allerdings gerechnet.

Gleichzeitig hat das Management die Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt und erwartet 2020 ein Umsatzwachstum in einer Range von +5 bis -2 Prozent und eine die Segmentergebnis-Marge von 16 Prozent.

Infineon-Aktien legen daraufhin um 9,2 Prozent auf 21,98 Euro zu.

Siemens

Enttäuschende Quartalszahlen hat heute der Industriekonzern Siemens vorgelegt. Vor allem die Schwäche im Automobilbereich und im Maschinenbau sowie die schwächelnden Medizintechnik-Tochter Siemens Healthineers sorgten dafür, dass bei Siemens das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) im ersten Quartal mit 1,4 Mrd. Euro ca. 30 Prozent schwächer ausfiel als in der vergleichbaren Vorjahresperiode. Der Umsatz konnte nur leicht um 1 Prozent auf 20,3 Mrd. Euro gesteigert werden.

Nach anfänglichen Kursverlusten von bis zu 2,5 Prozent erholen sich Siemens-Aktien inzwischen deutlich und liegen 0,4 Prozent im Plus bei 113,40 Euro.

Linde

Mit 196,65 Euro hat der Industrie- und Gaskonzern Linde heute sogar ein neues Allzeithoch erreicht und damit den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigt. Für die unverändert positive Stimmung sorgt u.a. eine Studie von Kepler Cheuvreux, die Linde für unterbewertet hatten und deshalb ihr Kursziel für die Aktien weiter von 204 auf 215 Euro anheben.

Linde-Aktien liegen aktuell 2,1 Prozent im Plus bei 196,55 Euro.

Deutsche Post

Die Deutsche Post DHL meldet heute, dass die am 1. Januar durchgeführte Erhöhung der Packchen- und Paketpreise für Privatkunden ab dem 1. Mai wieder zurückgenommen wird. Als Grund gab der Logistikkonzern Differenzen mit der Bundesnetzagentur an. Die Aufseher monierten, dass die Erhöhung: “Hinweise ergibt, dass die Post einseitig zu Lasten von Privatkunden ungerechtfertigte Erhöhungen der Paketpreise vorgenommen hat“.

Aktien der Deutschen Post, die leichter in den Handel gestartet sind, erholen sich von den Anfangsverlusten und legen inzwischen 1,7 Prozent auf 32,61 Euro zu.

CompuGroup

Stärkster TecDAX-Wert ist aktuell der Medizintechnik-Spezialist CompuGroup Medical. Hier sorgen zum einen die heute vorgelegten Quartalszahlen sowie die angekündigte Übernahme eines Teils des IT Healthcare Portfolios von Cerner in Deutschland und Spanien für 225 Mio. Euro für gute Laune bei den Anlegern.

Aktien der CompuGroup legen bis jetzt mehr als 12 Prozent auf 67,95 Euro zu.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Paragon AG Aktie | WisdomTree Physical Platinum Aktie | Deutsche Pfandbriefbank AG Aktie | Indus Holding AG Aktie | Rheinmetall AG Aktie | SLM Solutions Group AG Aktie |