Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » K+S: NordLB bleibt bei Kaufempfehlung

K+S: NordLB bleibt bei Kaufempfehlung

by T. Kapitalus

Keine leichte Zeit hatten zuletzt die Aktionäre des Salz- und Düngemittelherstellers K+S. Seit Monaten geht es für die Papiere konstant bergab, so dass sich auf 12-Monatssicht die Kursverluste inzwischen auf 33 Prozent summieren. Und blickt man auf die letzten fünf Jahre zurück, dann mussten treue K+S-Aktionäre inzwischen mehr als 40 Prozent Kursverlust verkraften.

Zuletzt gewann der Abwärtstrend sogar nochmal an Dynamik, so dass K+S-Aktien mit Verlusten von rund 15 Prozent auf aktuelle 12,01 Euro in den letzten 30 Tagen sogar MDAX-Schlusslicht sind. Und viele Anleger fragen sich, wann sie denn endlich kommt, die von vielen schon lange – und in schöner Regelmäßigkeit ausbleibende – Trendwende.

NordLB optimistisch für K+S-Aktie

Etwas Hoffnung bezüglich dieser Frage verbreiten heute die Analysten der NordLB. In seiner jüngsten Studie sieht Analyst Thorsten Strauß:

…trotz konjunktureller Schwäche und der Rücknahme der Prognose durch den Verband der Chemischen Industrie sowie einer Serie von Gewinnwarnungen führender Chemieunternehmen an der Börse eine äußerst robuste Chemiebranche.

Zwar sieht er “keine baldige Belebung der Chemiekonjunktur”, trotzdem bestätigt er seine Kaufempfehlung für K+S-Aktien. Gleichzeitig bleibt er bei seinem Kursziel von 18 Euro.

K+S-Aktien verlieren heute ein Prozent auf 12,01 Euro. Auf diesem Kursniveau traut die NordLB damit den Aktien mittelfristig wieder einen Kursanstieg von bis zu 50 Prozent zu.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei K+S?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur CompuGroup K+S-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.SolarWorld AG | Schaltbau Holding AG | Energiekontor AG | ELMOS Semiconductor AG | Ströer SE |