Startseite » Unternehmensnews » Klöckner: Erneute Gewinnwarnung dürfte Aktie stark belasten

Klöckner: Erneute Gewinnwarnung dürfte Aktie stark belasten

by T. Kapitalus

Das dürfte die Aktien des Stahlhändlers Klöckner heute zum Handelsstart schwer belasten. Der Konzern hat gestern nachbörslich seine Jahresprognose für das operative Ergebnis erneut gesenkt.

Im dritten Quartal hatten sich nach Angaben von Klöckner die Stahlpreise in den USA erholt, deshalb ging man von einer Fortsetzung dieses Trends auch für das vierte Quartal aus. Allerdings geht das Management jetzt wieder “von einem schwächeren Marktumfeld und einer erneut negativen Preisentwicklung” aus. Und senkt deshalb die Jahresprognose für das operative Ergebnis (EBITDA) vor wesentlichen Sondereffekten auf 120 bis 130 Mio. Euro. Bislang lag die Prognose bei 140 bis 160 Mio. Euro.

Bereits das Ergebnis für das dritte Quartal wird vom prognostizierten schwächeren Marktumfeld belastet. Das EBITDA im dritten Quartal liegt nach vorläufigen Zahlen mit 26 Mio. Euro nur am unteren Ende der Prognose von 25 bis 35 Mio. Euro.

Klöckner-Aktie verliert vorbörslich kräftig

Bereits gestern trennten sich Anleger nachbörslich – so gut es ging – von Klöckner-Aktien. Und der negative Trend dürfte sich heute zum Handelsstart fortsetzen. Klöckner-Aktien, die gestern noch bei 5,33 Euro “nur” 0,8 Prozent tiefer aus dem Handel gingen, verlieren vorbörslich rund 6 Prozent auf 4,95/5,00 Euro.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Klöckner?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Klöckner-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Xtrackers Brent Crude Oil Optimum Yield ETC (EUR) | Salzgitter AG | Jenoptik AG | E.ON AG | Evotec AG |