Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » JPMorgan: Nokia weiter übergewichten

JPMorgan: Nokia weiter übergewichten

by T. Kapitalus

JPMorgan: Nokia weiter übergewichten

Aktien des finnischen Netzwerkausrüsters Nokia weiter überzugewichten empfiehlt die US-Bank JPMorgan. Bereits die Ericsson-Resultate seien zuletzt positiv ausgefallen, schreibt Analyst Sandeep Deshpande in seiner jüngsten Studie. Nun dürften bei den in Kürze anstehenden Nokia-Zahlen: “die Anleger auch auf Kommentare des Managements zu Investitionen in den neuen Mobilfunkstandard 5G schauen“, so der Analyst weiter. Er selbst blickt positiv sowohl auf die Zahlen wie auch auf die zukünftige Positionierung im 5G-Umfeld und belässt die Aktien deshalb auf “Overweight”. Das Kursziel sieht er bei 6,50 Euro.

Die im EuroStoxx 50 gelisteten Nokia-Aktien sind mit 27 Prozent Kursgewinn im letzten halben Jahr der stärkste Wert im Europäischen Auswahlindex. Und trotz dieser starken Kurszuwächse sieht der Experte bei aktuellen Kurs von 5,09 Euro immer noch ein kräftiges Aufwärtspotential von rund 27 Prozent.

[adrotate banner=”4″]

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hugo Boss AG | KWS SAAT SE | ADLER Real Estate AG | XING (New Work) SE | Dr. Hoenle |