Startseite » Unternehmensnews » Fraport: Katastrophaler Einbruch bei den Passagierzahlen

Fraport: Katastrophaler Einbruch bei den Passagierzahlen

by T. Kapitalus

Einen katastrophalen Einbruch bei den Passagierzahlen für die abgelaufene Woche meldet heute vorbörslich der Flughafenbetreiber Fraport. Nur noch 66.151 Passagiere nutzten den Frankfurter Flughafen in der vergangenen Woche, ein Rückgang von 95 Prozent!

Vergleichsweise “gering” ging dagegen das Frachtvolumen in der vergangenen Woche zurück, das um 25 Prozent auf 32.904 Tonnen fiel.

Die Gesamtzahl aller Flugbewegungen fiel in der letzten Woche damit um 85 Prozent auf 1.545.

Am gestrigen Handelstag legten die im MDAX gelisteten Fraport-Aktien sehr kräftig um über neun Prozent auf 40,64 Euro zu. Seit Ausbruch der Coronakrise liegen die Papiere trotzdem immer noch mehr als 40 Prozent im Minus.

Blickt man auf die vorbörsliche Indikation wenige Minuten vor Handelsstart, dann dürften die Papiere heute nochmal rund fünf Prozent höher im Bereich 42,30/42,40 Euro starten.

[adinserter block=”1″]

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.SMA Solar Technology AG | Isra Vision AG | DEUTZ AG | Coba ETC 1x Platinum Daily Long Index | Patrizia AG |