Startseite » News zu Unternehmen » Delivery Hero nach abgesagtem Foodpanda-Deal – Barclays bestätigt trotzdem Einstung und Kursziel für die Aktie!

Delivery Hero nach abgesagtem Foodpanda-Deal – Barclays bestätigt trotzdem Einstung und Kursziel für die Aktie!

Vorgestern nach Börsenschluss gab der Online-Essenslieferanten Delivery Hero bekannt, das die Verhandlungen über einen Verkauf des Foodpanda-Geschäfts in ausgewählten Märkten Südostasiens (Singapur, Malaysia, Philippinen, Thailand, Kambodscha, Myanmar und Laos) abgebrochen wurden. Als Grund gibt Delivery Hero an, dass “die Parteien keine endgültige Einigung über die Übernahmebedingungen erzielen konnten” (wir berichteten bereits hier).

Die Enttäuschung der Anleger war groß,  da Foodpanda erst am 2. Februar per Adhoc-Nachricht die am Markt kursierenden Gerüchte über einen gescheiterten Verkauf dementiert hatte. Bis zum Handelsschluss verloren die im MDAX notierten Aktien von Delivery Hero gestern 3,4 Prozent auf 21,89 Euro, ihr Tagestief markierten die Papiere allerdings mit 20,32 Euro nur knapp über der Marke von 20 Euro.

Von den gestrigen Kursverlusten leicht erholt starten die Aktien heute mit einem Plus von aktuell einem Prozent bei 22,11 Euro in den neuen Handelstag.

Barclays bestätigt Einstufung und Kursziel

Analyst Andrew Ross von der Investmentbank Barclays stellte dazu gestern fest, dass der abgesagte Verkauf von Footpanda:

nach monatelangen Verhandlungen nicht hilfreich für die Stimmung sei.

Auch dann nicht, wenn man:

berücksichtige, dass die Erwartungen am Markt an diesen Deal zuletzt deutlich gesunken seien.

Trotz seiner Feststellungen bestätigt der Barclays-Experte weiter seine Einstufung für Delivery Hero mit “Overweight” und belässt sein Kursiel für die Aktie bei 50 Euro. Beim aktuellen Kurs errechnet sich hier ein stattliches Aufwärtspotenzial von rund 126 Prozent!

[crp]Adesso AG Aktie | Dermapharm Holding SE Aktie | Daimler Truck Holding AG Aktie | PVA TePla AG Aktie | ThyssenKrupp AG Aktie | Bayerische Motoren Werke AG Aktie |