Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Credit Suisse hebt Einstufung und Kurzsiel für Santander an

Credit Suisse hebt Einstufung und Kurzsiel für Santander an

Die Analysten der Schweizer Großbank Credit Suisse (CS) haben heute in ihrer aktuellsten Studie ihre Einstufung für die spanische Universalbank Santander von “Neutral” auf “Outperform” angehoben und das Kursziel von 2,70 Euro auf 3,30 Euro erhöht.

Nach Meinung von CS-Analyst Adrian Cighi:

…unterschätzt der Markt die Wachstumsstory, die auf aggressiven Kostensenkungen der Spanier beruhen sowie auf Wachstum etwa in Lateinamerika.

Deshalb sieht er bei der Aktie für Anleger:

…bis 2023 im südeuropäischen Branchenvergleich beste Ertragschancen,

da die Bank auch ihre Schwankungsanfälligkeit der Renditen auf einen historischen Tiefststand gesenkt hat.

Im Handel verteuern sich Santander-Aktien heute um 1,9 Prozent auf 2,95 Euro. Damit traut die CS den Papieren mittelfristig weitere Kurzuwächse von bis zu 12 Prozent zu.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Jost Werke AG Aktie | LANXESS AG Aktie | Schaltbau Holding AG Aktie | BayWa AG Aktie | Norma Group SE Aktie | Lang und Schwarz Wertpapierhandel AG Aktie |