Startseite » Aktuellste Beiträge zum Copy Trading » Copy Trading mit eToro – Fazit HW 1: Testbetrieb läuft klasse an

Copy Trading mit eToro – Fazit HW 1: Testbetrieb läuft klasse an

by T. Kapitalus

Die erste vollständige Handelswoche (HW1) meines Einstiegs ins  Copy Trading auf der Social Trading Plattform eToro* ist rum, Zeit also für ein erstes kleines Zwischenfazit. Wohl wissend, dass nach einer Woche noch keine echten Aussagen möglich sind, aber Grund zum Freuen gab es trotzdem.

Wer nochmal nachlesen will, um was es beim Copy Trading mit eToro geht, erfährt hier:

Wer das alles nicht nachlesen möchte, für den ganz kurz: Beim Copy Trading folge ich beim Anbieter eToro Trader, d.h. deren Trades werden in meinem Depot vollautomatisch nachgehandelt und ich – so die Trader erfolgreich sind – profitiere von deren Ertrag. Noch kürzer: Endlich mal andere für mich arbeiten und Geld verdienen lassen.

Wer es selbst ausprobieren möchte, kann über folgenden Banner* ganz einfach und schnell ein kostenloses Account bei der Social Trading-Plattform eToro eröffnen und direkt loslegen. Für den Start reicht bereits eine Einzahlung von 200 Euro!

Werbung

Ergebnis nach der ersten Woche

Jetzt zum eigentlichen Ergebnis. Wie im letzten Beitrag bereits ausführlich erklärt, hab ich anfänglich leider zu wenig Geld eingezahlt und bin erstmal mit dem virtuellen Depot gestartet, auf dem man ein fiktives Startkapital von 100.000 USD hat. Das ist übrigens keine schlechte Sache, denn so kann man sich erst einmal ausprobieren, mit den Funktionalitäten vertraut machen und auch die ausgewählten Copy Trader risikolos testen. Wie gesagt: bei mir ist das eher “aus der Not geboren” passiert, wird sich aber in Kürze ändern.

Deshalb blicke ich auch mit etwas Wehmut auf die in der ersten Woche von meinen fünf Copy Tradern erzielten Ergebnisse, denn die sind zwar echt spitze, aber eben leider nur “virtuell”.

Aus den anfänglichen 100.000 USD haben die Trader bislang 100.625 USD gemacht, das entspricht einer Wochenrendite von 0,63 Prozent. Aufs Jahr hochgerechnet – also unterstellt, dass die so erfolgreiche weitermachen – würde das einer Jahresperformance von ca. 33 Prozent entsprechen, was natürlich extrem genial wäre.

Ergebnis Handelswoche 1 Copy Trading mit eToro (Bild: Etoro.com)

Aber Stop: Wollen wir mal nicht gierig werden 😉

Insgesamt läuft das Copy Trading mit eToro aber sehr gut an und ich bin gespannt auf die nächsten Wochen und Monate. Ich werde Euch über den Fortschritt ab jetzt wöchentlich informieren.

Also bleibt dran! Und wer es selbst mal ausprobieren möchte, kann hier direkt ein Konto auf der Social Trading Plattform eToro eröffnen* und mit einem virtuellen Depot einfach mal risikolos testen, ob das was für ihn ist. Und wenn ja, dann reicht eine Ersteinzahlung von 200 Euro, um mit dem Trading zu starten**.

Werbung

 

Achtung wichtige Hinweise:

**Risikohinweis: 71 Prozent der Privatanleger verlieren mit ihren Konten Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter Handel. Seien Sie sich bitte dieses Risikos bewusst und überlegen Sie sich sehr genau, ob Sie die Systematik von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, dieses Risiko einzugehen und evtl. Ihr gesamtes Kapital zu verlieren!

Haftungsausschluss: Alle von mir dargebotenen Informationen dienen ausschließlich der Information und stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar! Ich berichte hier ausschließlich über meine persönlichen Trading-Erfahrungen. Für die setze ich auch CFDs ein. Dabei handelt es sich um komplexe Instrumente mit Hebelwirkung und deshalb einem hohen Verlustrisiko. Bis zu 90 % aller Anleger verlieren mit diesen Produkten Geld!

*Affiliate Link: Für einen vermittelten Sale bekomme ich eine Provision vom Anbieter und kann so meine Tätigkeit und dieses Projekt mit größtenteils kostenlosen Inhalten  finanzieren. Sie kostet es nichts. Vielen Dank!

Bild von  Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Kion Group AG | LPKF Laser & Electronics AG | Instone Real Estate Group AG | Kontron AG | Wirecard AG |