Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Commerzbank sollten Anleger aktuell eher “Untergewichten”

Commerzbank sollten Anleger aktuell eher “Untergewichten”

by T. Kapitalus

Aktuell eher weniger Aktien der Commerzbank im Depot halten sollten Anleger nach Meinung der Analysten von der britischen Großbank Barclays.

Zwar dürfte die Commerzbank bei den in Kürze anstehenden Quartalszahlen:

…die von ihr zur Verfügung gestellten Markterwartungen übertreffen,

schreibt Barclays-Analystin Jun Yang in ihrer aktuellsten Studie. Allerdings, so stellt sie weiter fest:

…sei es erst der Start einer vierjährigen Restrukturierungsgeschichte. Es werde brauchen, bis sich die Ergebnisse des Umbaus zeigten.

Ob des nicht vorhersehbaren Ausgangs der Umstrukturierung bleibt die Analystin weiter vorsichtig und stuft die Commerzbank unverändert mit “Underweight” ein, das Kursziel bleibt bei 5 Euro.

Commerzbank-Aktien starten heute mit einem ordentlichen Plus von 1,8 Prozent bei 5,70 Euro in den neuen Handelstag. Damit erwartet Barclays mittelfristig Kursrücksetzer von bis zu 12 Prozent.

Bildquelle: Pixabay