Startseite » News zu Unternehmen » AktienUpdate – Verbio, Südzucker, Datagroup, Evonik und Nordex im Blick

AktienUpdate – Verbio, Südzucker, Datagroup, Evonik und Nordex im Blick

by Toralf Schneidermann

Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten und wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt? Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unserem Rückblick auf den vorangegangenen Handelstag nachlesen.

Verbio Aktie unter Druck: Herabstufung durch Deutsche Bank

Die Verbio SE, ein Hersteller von Biokraftstoffen, erlebte gestern einen deutlichen Kursrückgang. Die Aktien, gelistet im SDAX und TecDAX, brachen bis zum Handelsschluss um 13,1 Prozent auf 22,84 Euro ein.

Hauptgrund dürfte die Herabstufung durch die Deutsche Bank gewesen sein, die ihre Einstufung von “Buy” auf “Sell” änderte und das Kursziel von 50 Euro auf 22 Euro senkte. Analyst Niklas Becker von Deutsche Bank Research sieht kurzfristige Herausforderungen für Verbio, insbesondere durch niedrigere Biospritpreise und THG-Quoten-Preise, was Risiken für den Gewinnausblick 2023/24 birgt.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Südzucker bestätigt Prognose nach starken Quartalszahlen

Südzucker, Europas größter Zuckerproduzent, verzeichnete im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2023/2024 einen deutlichen Umsatz- und Gewinnanstieg. Der Konzernumsatz stieg um etwa 10 Prozent auf 7,779 Milliarden Euro, während das operative Ergebnis (EBITDA) um 39 Prozent auf 1,124 Milliarden Euro und das operative Konzernergebnis um etwa 60 Prozent auf 860 Millionen Euro anstieg. Aufgrund dieser Ergebnisse bestätigt Südzucker seine Jahresprognose, mit einem erwarteten Umsatzanstieg auf 10 bis 10,5 Milliarden Euro und einem operativen Ergebnis von 0,9 bis 1,0 Milliarden Euro.

Südzucker-Aktien schlossen gestern ein halbes Prozent tiefer bei 14,06 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Evonik setzt auf Datagroup für IT-Betreuung

Evonik, ein Spezialchemiekonzern, hat Datagroup mit der Betreuung seiner IT-Arbeitsplätze beauftragt. Der Vertrag, der im Frühjahr 2024 beginnt, umfasst die Betreuung von rund 30.000 IT-Arbeitsplätzen weltweit, einschließlich Standorte in Deutschland, China, Indien, den USA und anderen europäischen Ländern. Der dreijährige Vertrag wird von URANO, einer Tochtergesellschaft von Datagroup, operativ umgesetzt. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Aktien von Datagroup verloren gestern 1,1 Prozent auf 54,00 Euro, Evonik-Aktien schlossen 1,2 Prozent tiefer bei 17,32 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Nordex sichert sich weiteren Großauftrag in Deutschland

Nordex, ein Hersteller von Windanlagen, meldet gestern bereits den fünften Auftrag im Jahr 2024, diesmal für 20 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 122 MW, verteilt auf drei Projekte in Norddeutschland. Der Auftrag, erteilt von Denker & Wulf, beinhaltet auch einen 15-jährigen Premium-Servicevertrag.

Trotz der zahlreichen Neuaufträge im Jahr 2024 stagnieren die Aktien von Nordex im TecDAX und MDAX im bisherigen Jahresverlauf. Gestern schlossen die Papiere nur 0,8 Prozent höher bei 10,14 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Talanx AG Aktie | Wirecard AG Aktie | innogy SE Aktie | Borussia Dortmund GmbH & Co.KGaA Aktie | RATIONAL AG Aktie | Nagarro SE Aktie |