Startseite » News zu Unternehmen » AktienUpdate – Strabag, TAKKT, Elmos Semiconductor und Commerzbank im Blick

AktienUpdate – Strabag, TAKKT, Elmos Semiconductor und Commerzbank im Blick

by Toralf Schneidermann

Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten und wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt? Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unserem Rückblick auf den vorangegangenen Handelstag nachlesen.

Strabag SE: Baukonzern trotzt der Konjunkturabkühlung

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 hat Strabag SE, ein technologielastiger Baukonzern, trotz der allgemeinen Abkühlung der Baukonjunktur, insbesondere im Wohnungsbau, einen neuen Leistungsrekord aufgestellt. Der Konzernumsatz stieg um 8 Prozent auf 19,1 Milliarden Euro, während der Auftragsbestand mit 23,5 Milliarden Euro nahezu stabil blieb. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich auf etwa 5 Prozent, gegenüber 4,2 Prozent im Vorjahr. Für 2024 strebt Strabag einen leichten Leistungszuwachs auf 19,4 Milliarden Euro und eine EBIT-Marge von mindestens 4 Prozent an.

Strabag-Aktien schlossen gestern 0,2 Prozent höher bei 43,55 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Takkt AG: Herausforderungen gemeistert, Dividende bestätigt

Takkt AG, ein Händler für Büromöbel, hat im letzten Geschäftsjahr aufgrund gedämpfter Nachfrage und unsicherer Marktbedingungen einen Umsatzrückgang von 5,9 Prozent auf 1,24 Milliarden Euro verzeichnet. Das EBITDA sank um 15,4 Prozent auf 111,8 Millionen Euro, was zu einer reduzierten EBITDA-Marge von 9,0 Prozent führte. Trotz dieser Rückgänge kündigte Takkt eine Dividende von 1,00 Euro pro Aktie an, bestehend aus einer Basisdividende und einer Sonderdividende. Ein Ausblick für 2024 wurde noch nicht gegeben, jedoch erwartet das Management nur ein leichtes Wirtschaftswachstum.

TAKKT-Aktien verloren gestern bis zum Handelsschluss ein Prozent auf 13,58 Euro

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Elmos Semiconductor: Rekordjahr trotz Herausforderungen

Elmos Semiconductor hat im letzten Geschäftsjahr neue Rekorde bei Umsatz und Ergebnis erzielt, mit einem Umsatzanstieg von 28,6 Prozent auf 575 Millionen Euro und einem operativen Ergebnis von 150,7 Millionen Euro, was einer Steigerung von 36,8 Prozent entspricht. Die EBIT-Marge verbesserte sich auf 26,2 Prozent. Für 2024 peilt Elmos ein weiteres Wachstum mit einem Umsatzziel von 605 Millionen Euro und einer EBIT-Marge von etwa 25 Prozent an.

Die Aktien von Elmos gingen gestern mit einem kräftigen Plus von neun Prozent bei 72,70 Euro aus dem Handel.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Commerzbank: Solide Performance bestätigt Kaufempfehlung

Die Commerzbank hat im Geschäftsjahr 2023 ihr operatives Ergebnis um über 60 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro gesteigert und einen Konzerngewinn von 2,2 Milliarden Euro erzielt. Die Erträge wuchsen um rund zehn Prozent, während die Kosten leicht gesenkt werden konnten. Für das laufende Jahr wird ein Konzernergebnis über dem Vorjahr und eine Ausschüttungsquote von mindestens 70 Prozent angestrebt. Deutsche Bank bestätigt die Kaufempfehlung für die Commerzbank mit einem Kursziel von 16,00 Euro, was den Aktien mittelfristig ein Kurspotenzial von knapp 45 Prozent zuschreibt.

Gestern schlossen Commerzbank-Aktien 5,5 Prozent höher bei 11,06 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Drillisch AG Aktie | Eckert & Ziegler Aktie | CTS Eventim AG & Co. KGaA Aktie | Ströer SE Aktie | Voltabox AG Aktie | SUSE SA Aktie |