Startseite » zooplus AG Aktie | Analyse | News

zooplus AG Aktie | Analyse | News

by Karl Wolf
Datum
Nachrichten zu zooplus AG Aktie
Quelle
25.10.21 - 07:08
Zooplus: Vorstand unterstützt finales Angebot von Hellman & Friedman + EQT
  ≡

Der Bieterstreit um den Onlinehändler für Heimtierbedarf Zooplus befindet sich scheinbar auf der Zielgeraden. Wie die Zooplus AG heute vorbörslich Ad-hoc mitteilt, unterstützt das Management des Konzerns das verbesserte und finale Angebot von Hellman & Friedman (H&F) mit EQT Private (EQTI als Partner zum Preis von 480 Euro pro Zooplus-Aktie. Der Preis liegt damit nochmal 10 Euro über dem letzten Angebotspreis und 85 Prozent über dem unbeeinflussten volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten 3 Monate. Abgegeben wurde das letzte (finale) Angebot vom Investmentvehikel "Zorro Bidco". Nach Durchführung der Transaktion wird EQT ein gemeinschaftlicher kontrollierender Partner der Zorro Bidco mit gleichen Governance-Rechten sein. Das neue Barangebot über 480 Euro pro Aktie bewertet den gesamten Zooplus-Konzern mit 3,7 Mrd. Euro. Kommt es zum Abschluss - die Mindestannahmeschwelle liegt bei 50 Prozent - dann soll es keinen Beherrschungs- oder Gewinnabführungsvertrag geben. H&F plant aber ein Delisting der Zooplus-Aktien nach erfolgreichem Abschluss. Aktie legt vorbörslich leicht zu Die im MDAX gelisteten Zooplus-Aktien haben in den letzten Monaten e...

17.08.21 - 06:40
Zooplus überschreitet Umsatzmilliarde im 1. Halbjahr 2021
  ≡

Der  Onlinehändler für Heimtierbedarf Zooplus hat erstmal in einem halben Jahr mehr als eine Milliarde Euro Umsatz erzielt. Dank eines Umsatzwachstums von 16 Prozent gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode konnte der Konzernumsatz von Januar bis Juni 2021 auf 1.002 Mio. Euro gesteigert werden.  Das gelang vor allem Dank regelmäßig wiederkehrender Kunden, zum Stichtag 30. Juni 2021 lag diese Zahl bei 5,4 Mio. (30.Juni 2020: 4,8 Mio.). Ebenfalls deutlich zulegen konnte im ersten Halbjahr 2021 das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen, dass mit 42,2 Mio. Euro 43 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert (29,4 Mio. Euro) lag. Damit verbesserte sich die EBITDA-Marge auf 4,2 Prozent (Vorjahr: 3,4 Prozent). Ausblick 2021 bestätigt Dank der bislang erreichten Zahlen ist der Vorstand von Zooplus zuversichtlich, die bislang angepeilten Ziele für 2021 zu erreichen. Im laufenden Jahr soll der Konzernumsatz auf 2,04 bis 2,14 Mrd. Euro zulegen, das EBITDA auf 40 bis 80 Mio. Euro. Aktie vorbörslich kaum verändert Die im SDAX gelisteten Zooplus-Aktien verloren gestern leicht um 0,4 Prozent auf 391,20 Euro. Blickt man auf die vorbörsliche Indikatio...

19.08.20 - 08:28
Zooplus: Aktien legt nach schwarzen Zahlen kräftig zu
  ≡

Ein sehr guten Start in den neuen Handelstag gelingt heute den Aktien des Onlinehändlers für Heimtierbedarf Zooplus. Die Anleger honorieren mit ihren Käufen die gestern vom Unternehmen vorgelegten Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres, in dem Zooplus auch die Rückkehr in die schwarzen Zahlen gelingt. Während der Umsatzanstieg von Januar bis Juni 2020 mit 19 Prozent auf 862 Mio. Euro noch "moderat" ausfiel, explodierte das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) in diesem Zeitraum um ca. 550 Prozent auf 29,4 Mio. Euro (1.HJ/2019: 4,5 Mio. Euro). Auch beim Konzernüberschuss explodierte das Wachstum auf +7,8 Mio. Euro, nachdem in der vergleichbaren Vorjahresperiode noch ein Minus von 7,1 Mio. Euro verbucht werden musste. Begünstigt wurde das starke Wachstum vor allen durch den durch die COVID-19-Pandemie ausgelösten Trend bei Online-Bestellungen. Angesichts der bereits im Halbjahr erreichten Ergebnisse erhöht der Vorstand erneut die Jahresprognose. Der Jahresumsatz 2020 soll auf bis zu 1,77 Mrd. Euro steigen, das EBITDA bei mindestens 40 Mio. Euro (2019: 11,8 Mio. Euro) liegen. Zooplus-Aktien reagieren auf die Nach...

15.07.20 - 05:45
Zooplus erhöht Gesamtjahresprognose erneut – Wie startet die Aktie?
  ≡

Weiterhin hervorragend laufen die Geschäfte beim Onlinehändlers für Heimtierbedarf, der Zooplus AG. Damit wird das Unternehmen mehr und mehr zu einem der Gewinner der Coronakrise und dem damit verbundenen Trend zu Onlinebestellungen. Wie gut, das zeigt die gestern erneute Anhebung der Gesamtjahresprognose. Ging das Zooplus-Management Anfang Mai für 2020 bislang noch von einem operativen Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von rund 20 Mio. Euro aus (Zum Vergleich: EBITDA 2019 lag bei 12 Mio. Euro), dürfte es nach jetzigen Schätzungen mit 40 Mio. Euro in etwas doppelt so hoch ausfallen. Beim Jahresumsatz, der bislang auf 1,75 Mrd. Euro prognostiziert wurde, erwartet Zooplus jetzt 1,765 Mrd. Euro. Vor allem die angekündigte EBITDA-Verdopplung bei der Prognose dürfte heute bei den Anlegern sehr gut ankommen, wie bereits die vorbörsliche Indikation andeutet. Die liegt für die Zooplus-Aktien bei Lang & Schwarz aktuell mit 151,60/153,60 Euro rund 8 Prozent über gestrigen Schlusskurs von 141 Euro. Bildquelle: Pixabay...

08.05.20 - 13:06
Zooplus: Gewinnmitnahmen nach Zwischenrallye
  ≡

Zu den größten Verlierern am deutschen Aktienmarkt gehören heute die Aktien des Onlinehändlers für Heimtierbedarf, der Zooplus AG. Bis jetzt geben die Papiere 5,2 Prozent auf 129 Euro nach und liegen damit abgeschlagen am Ende des SDAX. Um den heutigen Kursverlust allerdings ins rechte Licht zu rücken, muss man sich die Performance der Aktien in den letzten Wochen genauer anschauen. Kurz vor Ausbruch der Coronakrise notierten die Aktien im Bereich 90 Euro und rutschen mit dem Gesamtmarkt bis auf ihr Jahrestief bei 65,10 Euro, ein Kurseinbruch von in der Spitze 28 Prozent. Seitdem konnten die Aktien aber wieder deutlich zulegen und weit über das Kursniveau von vor der Krise steigen. Gestern erreichten die Aktien mit 144,40 Euro sogar ein neues Jahreshoch, nachdem der Vorstand die Jahresprognose 2020 beim Umsatz auf 1,75 Mrd. Euro und beim EBITDA auf mind. 20 Mio. Euro erhöht hatte. Und damit beläuft sich das Kursplus seit dem Jahrestief Mitte März bis zum gestern erreichten höchsten Kursniveau seit Januar 2019 auf staatliche 120 Prozent. Wohlgemerkt: innerhalb von rund zwei Monaten. Und in diesem Kontext dürften die meisten Anleger die heutigen Gewinnmitnahmen problem...

23.03.20 - 12:56
Mittagsbörse: DAX reduziert Verluste deutlich – FED, MTU, Zooplus, innogy, Hellofresh, Leoni und Ströer im Blick
  ≡

Der DAX startet tiefrot in die neue Handelswoche. Das öffentliche Leben wird immer kräftiger eingeschränkt, die Bundesregierung hat gestern ein Kontaktverbot für die gesamte Bundesrepublik beschlossen. Und immer düsterer werden die Prognosen von Experten zu den Auswirkungen auf die Volkswirtschaft und damit auf uns alle. Zum Handelsstart rutscht der DAX um mehr als drei Prozent bis auf das Tagestief bei 8.480 Punkten ab. Kurz nach Mittag sorgt allerdings die Nachricht, dass die amerikanische Notenbank FED ihre Liquiditätsmaßnahmen zur Stützung der US-Wirtschaft um mehr als 300 Mrd. USD ausweiten wird, beim DAX für einen Kurssprung von in der Spitze über 400 Punkten bis auf 9.100 Punkte. Inzwischen kommt der DAX zwar wieder etwas zurück, liegt aber mit 8.950 Punkten sogar leicht im Plus. In der zweiten Reihe legen die Indizes nach der Ankündigung durch die FED ebenfalls kräftig zu und erholen sich von ihren frühen Verlusten. Der MDAX liegt noch 1,5 Prozent im Minus bei 19.250 Punkten, der TecDAX notiert noch 0,3 Prozent tiefer bei 2.345 Punkten und der SDAX verliert ein Prozent auf 8.200 Punkte. Bei Einzelwerten fallen heute besonders Aktien von MTU, Zooplus, ...

zooplus SE ist ein Online-Einzelhändler für Haustierprodukte. Das Unternehmen bietet Trocken- und Nassfutter - Futterzusätze und Snacks für Hunde und Katzen unter den Markennamen Concept for Life - Wolf of Wilderness - Wild Freedom - Purizon - Rocco - Cosma - Lukullus und Feringa sowie unter den Markennamen Briantos - My Star - Smilla und Tigerino an. Außerdem bietet sie Spezialartikel wie Spielzeug - Kratzbäume - Transportkörbe - Pflege- und Hygieneprodukte - Bettwäsche und anderes Zubehör an. Es bietet etwa 8000 Lebensmittel und Zubehör für Hunde - Katzen - Kleintiere - Vögel - Aquarien und Pferde an. Das Unternehmen verkauft seine Produkte in Deutschland und international. zooplus SE wurde 1999 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München - Deutschland.