Startseite » Unternehmensnews » Zooplus: Gewinnmitnahmen nach Zwischenrallye

Zooplus: Gewinnmitnahmen nach Zwischenrallye

by T. Kapitalus

Zu den größten Verlierern am deutschen Aktienmarkt gehören heute die Aktien des Onlinehändlers für Heimtierbedarf, der Zooplus AG. Bis jetzt geben die Papiere 5,2 Prozent auf 129 Euro nach und liegen damit abgeschlagen am Ende des SDAX.

Um den heutigen Kursverlust allerdings ins rechte Licht zu rücken, muss man sich die Performance der Aktien in den letzten Wochen genauer anschauen. Kurz vor Ausbruch der Coronakrise notierten die Aktien im Bereich 90 Euro und rutschen mit dem Gesamtmarkt bis auf ihr Jahrestief bei 65,10 Euro, ein Kurseinbruch von in der Spitze 28 Prozent. Seitdem konnten die Aktien aber wieder deutlich zulegen und weit über das Kursniveau von vor der Krise steigen. Gestern erreichten die Aktien mit 144,40 Euro sogar ein neues Jahreshoch, nachdem der Vorstand die Jahresprognose 2020 beim Umsatz auf 1,75 Mrd. Euro und beim EBITDA auf mind. 20 Mio. Euro erhöht hatte. Und damit beläuft sich das Kursplus seit dem Jahrestief Mitte März bis zum gestern erreichten höchsten Kursniveau seit Januar 2019 auf staatliche 120 Prozent. Wohlgemerkt: innerhalb von rund zwei Monaten. Und in diesem Kontext dürften die meisten Anleger die heutigen Gewinnmitnahmen problemlos verschmerzen und entspannt ins Wochenende gehen.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Drillisch AG Aktie | Encavis AG Aktie | KWS SAAT SE Aktie | Salzgitter AG Aktie | Ströer SE Aktie | CropEnergies AG Aktie |