Bitcoin Group: Ertragsprognose 2018 muss angepasst werden – Aktie vorbörslich schwächer

Bitcoin Group: Ertragsprognose 2018 muss angepasst werden – Aktie vorbörslich schwächer

Die Beteiligungsgesellschaft Bitcoin Group gibt heute vorbörslich bekannt, dass die bisher kommunizierte Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018 angepasst werden muss. Zwar seien nach Unternehmensangaben die Umsätze bis Ende November 2018 um 35% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum gestiegen. Allerdings war der Monat November 2017 aufgrund des damaligen Hypes um Bitcoin – der Kurs kletterte innerhalb weniger Tage von 8.000 bis auf 17.000 Euro – derart stark, dass das Gesamtjahresergebnis 2018 mit 9,5 Mio. Euro trotzdem deutlich unter dem Vorjahreswert von 12,6 Mio. Euro liegen wird. Die Bitcoin Group partizipiert mit Bitcoin.de als einzigen in Deutschland regulierten Handelsplatz für digitale Währungen überproportional stark von der Handelsvolumina beim Bitcoin. Den Gewinn vor Steuern erwartet die Gesellschaft bei ca. 7 Mio. Euro.

Bereits gestern geriet der Kurs der Bitcoin Group kräftig unter Druck. Bis zum Handelsschluss verloren die Aktien 3,5% auf 22,80 Euro, das Tagestief lag sogar bei 21,70 Euro. In den heutigen Handelstag dürften die Aktien deutlich schwächer starten, die aktuelle vorbörsliche Indikation liegt mit 21,90/22,10 Euro rund 3,5% unter dem gestrigen Schlusskurs.

Werbung