Commerzbank: Einstufung und Kursziel sinken

Die Analysten der US-Bank Morgan Stanley hat in ihrer jüngsten Studie zur Commerzbank sowohl die Einstufung wie auch das Kursziel gesenkt. Angesichts der strukturellen Herausforderungen im Firmenkundengeschäft und den aktuell weiter niedrigen Zinsen hat Analystin Giulia Aurora Miotto ihre Schätzungen für den Vorsteuergewinn der Bank bis 2020 um rund 15% reduziert.

Die Einstufung von Morgan Stanley wird von bislang „Overweight“ auf „Equal-weight“ gesenkt, das Kursziel sinkt deutlich von 15,70 auf nur noch 12,00 Euro.

Mit 6,5% Kursverlust auf nur noch 9,50 Euro waren Commerzbank-Aktien gestern der größte Verliererwert im DAX. Damit summieren sich die Kursverluste alleine im letzten Monat bereits auf 13,5%, auf Halbjahressicht sogar auf 22%. Kurz vor Start in den neuen Handelstag liegt die vorbörslich Indikation bei 9,60/9,70 Euro.

Auf dem aktuellen Kursniveau sieht Morgan Stanley damit bis zum neuen Kursziel ein mittelfristiges Potenzial für die Aktien von gut 25%.

Unsere Vergleichsrechner

Depot-Rechner

Die besten Depot-Konten. Vergleichsrechner starten und sofort Geld sparen!

Tagesgeldkonto-Rechner

Das Geld täglich verfügbar und trotzdem Top-Konditionen:Nutzen Sie unseren Tagesgeld-Rechner!

Festgeldkonto-Rechner

So trotzen Sie der aktuellen Niedrigzinsphase: Mit dem Festgeldrechner Top-Angebote finden!