Klöckner meldet Ergebnissprung

Einen Ergebnissprung meldet heute vorbörslich der Stahlproduzent Klöckner. Das operative Ergebnis (EBITDA) klettere 2017 um 12,3% auf 220 Mio. Euro. Das Konzernergebnis explodierte um fast 170% auf 102 Mio. Euro, das Ergebnis je Aktie stieg damit von 0,37 auf 1,01 Euro. Der Gesamtjahrtesumsatz legte um 9,8% auf 6,3 Mrd. Euro zu.

Klöckner verdankt die hervorragenden Ergebnisse der positiven Preisentwicklung am Rohstoffmarkt sowie Effekten aus internen Optimierungen.

Für das Jahr 2018 geht Klöckner von einem Anstieg der Stahlnachfrage in den USA und Europa von 1% bis 2% aus und damit auch einem weiteren leichten Anstieg des Konzernumsatzes.

Die im SDAX gelisteten Klöckner-Aktien schlossen gestern 0,2% tiefer bei 10,44 Euro. In den Handelstag dürften sie leicht höher starten, die aktuelle Indikation liegt momentan bei 10,50/10,70 Euro.