Startseite » Unternehmensnews » Wirecard: Details werden bekannt

Wirecard: Details werden bekannt

by T. Kapitalus

Ein Aktienrückkaufprogramm hatte kürzlich der Bezahlspezialist Wirecard angekündigt, wohl auch, um den neuerlichen Vorwürfen zu unsauberen Geschäftspraktiken durch die Financial Times und den damit verbundenen Kursrückgängen positive Meldungen entgegenzusetzen. Heute konkretisiert Wirecard die angekündigte Maßnahme.

Vom 5. November 2019 bis 5. November 2020 können demnach insgesamt bis zu 2,5 Mio. eigene Aktien zurückgekauft werden. Die Obergrenze für das Rückkaufprogramm, also der größtmögliche Gesamtkaufpreis liegt bei 200 Mio. Euro.

Aktie legt vorbörslich deutlich zu

Wirecard-Aktien beendeten die letzte Handelswoche mit einem kleinen Wochengewinn von gerade mal 0,3% bei 114,85 Euro, konnten damit nicht von den neuen Jahreshochs im DAX profitieren.  Zu groß scheint aktuell noch die Angst der Anleger, dass seitens der FT neue Vorwürfe auftauchen können. Und Angst und Unsicherheit haben es bislang immer geschafft, deutliche Kursanstiege zu verhindern.

Blickt man aber auf die vorbörsliche Indikation kurz vor Handelsstart, dann dürften Wirecard-Aktien deutlich höher im Bereich 117,80/118,30 Euro in die neue Handelswoche starten. Und damit wäre ein kleines Ziel des angekündigten Aktienrückkaufs bereits erreicht, nämlich den Kurs zumindest auf dem aktuellen Niveau zu stabilisieren.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.STADA Arzneimittel AG Aktie | Freenet AG Aktie | bet-at-home.com AG Aktie | Salzgitter AG Aktie | Zalando SE Aktie | Rheinmetall AG Aktie |