Startseite » News zu Unternehmen » IVU Aktie im Blick: Rückkaufprogramm wird bis Ende 2023 verlängert und erweitert

IVU Aktie im Blick: Rückkaufprogramm wird bis Ende 2023 verlängert und erweitert

Zusammenfassung

  • VU Traffic Technologies AG verlängert Aktienrückkauf bis 15.12.2023.
  • Zusätzlicher Rückkauf von 100.000 Aktien geplant.
  • Basis des Beschlusses ist eine Ermächtigung von 2019.
  • Geplanter Rückkauf von bis zu 200.000 Aktien im Wert von 3.500.000 Euro.
  • Ein unabhängiges Kreditinstitut führt den Rückkauf durch.
  • Entscheidungen des Instituts sind unabhängig von der IVU Traffic Technologies AG.

Der IT-Spezialist für Steuerungs- und Optimierungsprozesse, die IVU Traffic Technologies AG, meldet heute die Verlängerung des  ursprünglich bis zum 30. September 2023 geplanten Aktienrückkauf. Der Rückkauf soll nun bis zum 15. Dezember 2023 fortgesetzt werden.

Außerdem gibt der Vorstand von IVU Traffic bekannt, dass Uder Rückkauf – zusätzlich zu dem bestehenden Programm – um weitere 100.000 Aktien erweitert wird.

Diese Entscheidung beruht auf einer Ermächtigung, die auf der Hauptversammlung am 29. Mai 2019 erteilt wurde. Diese Ermächtigung erlaubt es der Gesellschaft, bis zum 28. Mai 2024 eigene Aktien zu erwerben.

In Zahlen übersetzt bedeutet das, dass im Zeitraum vom 02. Juni 2023 bis zum 15. Dezember 2023  bis zu 200.000 Aktien im Wert von bis zu maximal 3,5 Millionen Euro zurückgekauft werden sollen. Dies entspricht einem Anteil von 1,12% des Grundkapitals der Gesellschaft.

Der Rückkauf der Aktien wird nicht direkt von der Gesellschaft selbst durchgeführt. Vielmehr wird ein unabhängiges Kreditinstitut beauftragt, dass den Rückkauf nach den Safe-Harbour-Regeln durchführen wird.

IVU Aktien mit deutlichen Kursgewinnen

Die Entscheidung über die Ausweitung des Aktienrückkaufes kommt heute bei den Anlegern sehr gut an. Die im Prime Standard der Deutschen Börse notierten Aktien legen bislang 3,2 Prozent auf 15,48 Euro zu.

Das könnten Ihre Fragen dazu sein:
Warum hat die IVU Traffic Technologies AG den Aktienrückkauf verlängert?

Die Verlängerung dient der strategischen Ausrichtung und Kapitalstruktur des Unternehmens.

Wie viele Aktien plant das Unternehmen zurückzukaufen?

Das Unternehmen plant, bis zu 200.000 Aktien zurückzukaufen.

Wie viel wird das Unternehmen für den Rückkauf ausgeben?

Der maximale Wert des Rückkaufs liegt bei 3.500.000 Euro.

Wer führt den Aktienrückkauf durch?

Ein unabhängiges Kreditinstitut wird den Rückkauf durchführen.

Was sind die Safe-Harbour-Regelungen?

Es handelt sich um Regelungen für den Aktienrückkauf, festgelegt in der EU-Verordnung Nr. 596/2014.

Bis wann kann das Unternehmen Aktien zurückkaufen?

Die Ermächtigung erlaubt den Rückkauf bis zum 28. Mai 2024.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG Aktie | GFT Technologies SE Aktie | RIB Software SE Aktie | Fielmann AG Aktie | Mensch und Maschine Software SE Aktie | Evotec AG Aktie |