Startseite » Unternehmensnews » Wacker Neuson: Hauptversammlung wird verschoben

Wacker Neuson: Hauptversammlung wird verschoben

by T. Kapitalus

Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson teilt heute vorbörslich mit, dass aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie und um die Gesundheit der MitarbeiterInnen und AktionärInnen zu schützen die einheitlich für den 27. Mai 2020 geplanten Hauptversammlung in München nicht stattfinden wird.

Unter Berücksichtigung der weiteren Entwicklungen sowie der behördlich angeordneten Maßnahmen wird Wacker Neuson bald einen neuen Termin bekanntgeben. Der aktuell angestrebte Termin ist der 21. Juli 2020 in München.

Erst am 16. März hatte Wacker Neuson für 2019 einen neuen Rekordumsatz gemeldet, allerdings aufgrund der Coronakrise einen nur sehr vorsichtigen Ausblick auf 2020 gewagt.

Die im SDAX gelisteten Aktien von Wacker Neuson, die alleine auf Monatssicht mehr als 36 Prozent verloren haben, beendeten den gestrigen Handelstag drei Prozent tiefer bei 9,19 Euro. Blickt man auf die vorbörsliche Indikation, dürften die Aktien in den neuen Handelstag rund sechs Prozent höher bei 9,55/9,85 Euro starten.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.DEUTZ AG | MBB SE | LPKF Laser & Electronics AG | SUSE SA | Deutsche Pfandbriefbank AG |