Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Vodafone bleibt bei Goldman auf “Conviction Buy List”

Vodafone bleibt bei Goldman auf “Conviction Buy List”

by T. Kapitalus

Mittelfristig deutliche Kurszuwächse trauen die Analysten der US-Großbank Goldman Sachs den Aktien des Telekommunikationskonzern Vodafone zu.

Nach Meinung von Goldman-Analyst Andrew Lee:

…müssen die Briten in den kommenden Quartalen zunächst das Anlegervertrauen zurückgewinnen. Er sieht den Telekomkonzern aber weiter als unterschätzt an, die Aktien böten die branchenbeste Ertragschance.

Deshalb bleibt Vodafone auch auf seiner “Conviction Buy List”, das Kursziel bleibt unverändert bei 180 GBp.

An der Londoner Börse schlossen Vodafone-Aktien gestern bei 117,87 GBp. Bis zum Kursziel von Goldman Sachs errechnet sich damit ein mittelfristiges Aufwärtspotenzial von rund 53 Prozent.

In Euro beendeten Vodafone-Aktien gestern den Handel 1,3 Prozent tiefer bei 1,40 Euro. Das Kurspotenzial auf den Eurokurs umgerechnet ergibt ein Kursziel von ca. 2,14 Euro.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA | Fielmann AG | Auto1 Group SE | MBB SE | Wacker Chemie AG |