Startseite » News zu Unternehmen » technotrans meldet Veränderungen im Aufsichtsrat

technotrans meldet Veränderungen im Aufsichtsrat

Veränderungen in seinem Aufsichtsgremium meldet heute der Technologie- und Dienstleistungskonzern technotrans SE. Diese ist notwendig geworden, da das bisherige Aufsichtsratsmitglied Sebastian Reppegather auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen sein Mandat zum 31. August 2023 niedergelegt hat.

Auf Antrag des Vorstandes sowie des Aufsichtsratsvorsitzenden von technotrans wird jetzt Herr Florian Herger bis zur nächsten Hauptversammlung neues Mitglied im Aufsichtsrat, der dann wieder aus sechs Mitgliedern bestehen wird. Herr Herger ist Diplom-Kaufmann, MBA und CFA und verfügt deshalb über eine ausgewiesene Finanzexpertise.

Zu beobachten und prüfen gibt es einiges, denn zuletzt hatte technotrans Anfang August die Prognose für die EBIT-Marge für das laufende Geschäftsjahr von 6,2 – 7,2 Prozent auf 5,0 bis 6,0 Prozent gesenkt. Die Prognose für den Konzernumsatz wurde konkretisiert, die Erlöse werden 2023 nun am oberen Ende der bislang veröffentlichten Bandbreite von 255 bis 265 Millionen Euro erwartet. Die Senkung der Ergebnismarge begründete das Unternehmen mit temporären Belastungen und ergebnisbelastende Faktoren im 2. Halbjahr wie z.B. eine schwächere konjunkturelle Entwicklung mit negativen Auswirkungen auf den Produktmix, geringer als erwartet ausfallenden Preisrückgängen auf der Beschaffungsseite und eine erwartete rückläufige Umsatzentwicklung am chinesischen Standort.

Äußerst durchwachsen verlief im bisherigen Jahresverlauf die Performance der Aktien der technotrans SE, denn beim aktuellen Kurs von 16,40 Euro haben die Papiere seit Jahresgewinn bereits rund 35 Prozent an Wert verloren.

[crp]Tele Columbus AG Aktie | Aurelius Equity Opportunities SE & CO. KGaA Aktie | Fresenius SE & Co. KGaA Aktie | Rheinmetall AG Aktie | Mister Spex SE Aktie | Vossloh AG Aktie |