Startseite » Unternehmensnews » Siemens Gamesa: Teilübernahme von Senvion abgeschlossen

Siemens Gamesa: Teilübernahme von Senvion abgeschlossen

Der Windenergiekonzern Siemens Gamesa hat die Übernahme von Teilen des insolventen Windanlagenbauers Senvion abgeschlossen. Der bereits Mitte September eingeleitete Deal bedurfte noch der Zustimmung durch die Senvion-Gläubigerversammlung, was am 11. Oktober auch erfolgt ist.

Für rund 200 Mio. Euro übernimmt Siemens Gamesa jetzt wesentliche Teile des europäischen Dienstleistungsgeschäfts für Windanlagen sowie die Rotorblattfertigung in Portugal von Senvion. Rund 2000 Arbeitsplätze (ca. 60% der Belegschaft) werden dadurch insgesamt erhalten, in Deutschland fallen 900 der 1.400 Arbeitsplätze weg.

Mit der Übernahme erhöht Siemens Gamesa die durch den deutsch-spanischen Konzern gewartete Turbinenleistung um 8,9 GW auf 69 GW. Die Transaktion soll in der ersten Hälfte des neuen Geschäftsjahres 2019/20 abgeschlossen werden.

Aktien von Siemen Gamesa legen heute deutlich um 2,9 Prozent auf 12,30 Euro zu. Die Aktien von Senvion rutschen nach der Meldung um weitere knapp 18 Prozent auf 0,07 Euro ab.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Siemens Gamesa?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nimens Gamesa-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Porsche Automobil Holding SE Aktie | Deutsche Industrie REIT-AG Aktie | Hamburger Hafen Aktie | Dr. Hoenle Aktie | Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG Aktie | Volkswagen AG Aktie |