Startseite » Unternehmensnews » PNE Wind blickt zurück auf erfolgreiches Geschäftsjahr und weiter optimistisch voraus

PNE Wind blickt zurück auf erfolgreiches Geschäftsjahr und weiter optimistisch voraus

by T. Kapitalus

Zufrieden blickt der Vorstand des Windparkprojektierers PNE Wind auf das abgeschlossene Geschäftsjahr 2019. Bei der installierten Gesamtleistung konnte PNE den Vorjahreswert mit 450 MW (verkauft, in Betrieb genommen oder im Bau befindlich) um rund 90 Prozent übertreffen.

Das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 31,6 Mio. Euro am oberen Ende der Guidance von 25 bis 30 Mio. Euro. Das schaffte auch das Betriebsergebnis (EBIT) mit 19 Mio. Euro, die Guidance lag hier bei 15 bis 20 Mio. Euro. Das Ergebnis pro Aktie lag am Jahresende bei 0,01 Euro.

Zufrieden mit dem erzielten Ergebnis zeigte sich demzufolge auch der CEO Markus Lesser:

2019 war für die PNE-Gruppe ein gutes Jahr, das wir mit einem sehr guten Ergebnis abschließen konnten. Operativ waren wir auf verschiedenen Märkten, wie unter anderem in Schweden und Polen, erfolgreich. Strategisch haben wir uns entsprechend des Konzepts “Scale up” konsequent weiterentwickelt.

Anleger sollen Dividende erhalten

An den guten Ergebnissen sollen auch die Aktionäre partizipieren. Deshalb schlagen Vorstand und Aufsichtsrat für 2019 eine Dividende von 0,04 Euro pro Aktie vor.

PNE bleibt auch für 2020 zuversichtlich

Für die Zukunft sieht sich PNE Wind gut aufgestellt. Im laufenden Jahr sollen deshalb die Investitionen in das eigene Portfolio gestärkt werden, um so bis Ende 2023 weitere bis zu 500 MW in den Eigenbetrieb zu überführen.  Der Vorstand rechnet für 2020 mit einem positiven EBITDA zwischen 15 und 20 Mio Euro und einem EBIT im Bereich von 5 – 10 Mio. Euro.

Allerdings ist sich auch PNE der Risiken auf die Geschäftsentwicklung durch das Coronavirus bewusst und sieht mögliche Folgen für die Gesellschaft und den Markt. Konkret geht man von Verschiebungen von Projektrechtsverkäufen und Projektumsetzungen von 2020 nach 2021 und von 2021 nach 2022 aus, was allerdings in der aktuellen Guidance bereits berücksichtigt ist. Grundsätzlich lässt aber “die gute Liquiditätsposition der Gesellschaft genügend Spielraum, um auch längerfristigen Einschränkungen gut begegnen zu können“.

PNE-Aktien legen vorbörslich weiter zu

Bereits gestern konnten Aktien von PNE Wind kräftig um 4,7 Prozent auf 3,99 Euro zulegen. Der positive Trend dürfte sich heute zur Handelseröffnung fortsetzen, denn die aktuelle vorbörsliche Indikation liegt mit 4,10/4,15 Euro nochmal rund drei Prozent über dem gestrigen Schlusskurs.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Diebold Nixdorf AG Aktie | K+S AG Aktie | SÜSS MicroTec AG Aktie | Bertrandt AG Aktie | Ceconomy AG. (ex METRO AG) Aktie | Continental AG Aktie |