Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX gibt Gewinne wieder vollständig ab – Vonovia, Wirecard, Commerzbank, VA-Q-TEC, Serviceware, exceet im Blick

Mittagsbörse: DAX gibt Gewinne wieder vollständig ab – Vonovia, Wirecard, Commerzbank, VA-Q-TEC, Serviceware, exceet im Blick

by T. Kapitalus

Stark gestartet, dann ganz stark nachgelassen und zuletzt wieder erholt.

Das ist kurz zusammengefasst die Lage im DAX am letzten Handelstag dieser Woche. Nachdem heute früh die Zahlen zum deutschen BIP im 3. Quartal zeigten, dass eine Rezession gerade noch so vermieden werden konnten, sorgte ein überraschend guter Einkaufsmanagerindex kurzfristig für bessere Laune bei den Anlegern. Der DAX, der beim Stand von 13.145 Punkten in den Handel startete, kletterte um 100 Punkte bis auf 13.241 Punkte, um danach binnen Minuten zurück und bis aufs Tagestief von 13.120 Punkten zu fallen. Inzwischen schafft es der DAX aber wieder zurück ins Plus und notiert 0,4 Prozent höher bei 13.184 Punkten.

Moderat aufwärts geht es auch in der zweiten deutschen Börsenreihe. Der MDAX legt 0,3 Prozent auf 27.112 Punkte zu, der TecDAX gewinnt 0,6 Prozent auf 3.011 Punkte.

Bei Einzelwerten fallen heute Aktien von Vonovia, Wirecard, der Commerzbank, VA-Q-TEC, Serviceware und exceet besonders auf.

Vonovia

Einen kleinen Dämpfer erhielt heute der Immobilienkonzern Vonovia bei der geplanten Übernahme des schwedischen  Wohnungsunternehmen Hembla hinnehmen, wodurch Vonovia eigentlich die Nummer 1 unter den schwedischen Wohnungsunternehmen werden wollte. Bei der Transaktion, die eigentlich schon unter Dach und Fach schien – nach dem Erwerb von 69,3% der Stimmrechte und der Zustimmung der schwedischen Fusionskontrollbehörde – hat heute ein speziell für die Begutachtung der Übernahmeofferte eingesetztes Gremium den restlichen Hembla-Aktionären die Ablehnung der Offerte empfohlen.

Vonovia-Aktien fallen bis zum frühen Nachmittag um 0,6 Prozent auf 46,89 Euro.

Wirecard

Eigentlich fast immer in der täglichen News-Rubrik vertreten, fehlt Wirecard auch heute nicht. Die Aktien legen heute leicht zu, nachdem das Manager Magazin gestern spekuliert hatte, dass der Fahrdienstvermittler Uber seinen Zahlungsabwickler wechseln könnte und zukünftig auf Wirecard setzt.

Wieviel Wahrheit und wieviel Spekulation in der Nachricht steckt, lässt sich nicht nachvollziehen. Aber sie ist eine willkommene Abwechslung in den zuletzt wieder verstärkt erschienenen negativen Meldungen um Manipulationsvorwürfe und Testatsverweigerungen.

Wirecard-Aktien legen aktuell 0,4 Prozent auf 117,6 Euro zu.

Commerzbank

Commerzbank-Chef Zielke hat sich heute geäußert und erhofft sich nach der geplatzten Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank “Rückenwind aus Europa”. Außerdem erteilt er weiteren Fusionsspekulationen von Deutscher und Coba eine klare Absage. Er “glaube nicht an eine Neuaufnahme von Fusionsgesprächen“. Zudem habe man bei den Verhandlungen im Frühjahr gesehen, “dass ein Zusammengehen keinen Sinn macht“.

Commerzbank-Aktien legen leicht um 0,4 Prozent auf 5,20 Euro zu.

VA-Q-TEC

Aktien vom Spezialisten für Produkte und Lösungen im Bereich thermische Isolation, A-Q-TEC, profitieren heute von einem positiven Analystenkommentar durch die Privatbank Berenberg.

Berenberg-Analyst Benjamin Pfannes-Varrow sieht VA-Q-TEC „wieder in der Spur„. Deshalb ist er sehr optimistisch für das Schlussquartal 2020 und rechnet mittelfristig mit einer Wachstumsrate von im Schnitt 13 Prozent. Deshalb steigt seine Einstufung von „Hold“ auf „Buy“, das Kursziel erhöht er deutlich von 9,00 auf 14,50 Euro.

VA-Q-TEC-Aktien klettern 3,5 Prozent auf 11,95 Euro.

Serviceware

Kräftige Kursrückgänge müssen heute die Aktionäre des Software- und Digitalisierungs-Spezialisten Serviceware verbuchen. Grund für die Ausverkaufsstimmung ist die Korrektur der Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018/19.

Direkt nach Handelsstart brachen Serviceware-Aktien mehr als 15 Prozent auf 12,40 Euro ein, erholen sich aber inzwischen wieder und liegen noch 5,9 Prozent im Minus bei 13,50 Euro.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Singulus Technologies Aktie | Mercedes-Benz Group AG Aktie | flatexDEGIRO AG Aktie | Hamborner REIT Aktie | Siemens Healthineers AG Aktie | Ströer SE Aktie |