Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX gewinnt – Deutsche Bank, Telekom, Knorr-Bremse, Aroundtown und Zooplus im Blick

Mittagsbörse: DAX gewinnt – Deutsche Bank, Telekom, Knorr-Bremse, Aroundtown und Zooplus im Blick

by T. Kapitalus

Angetrieben von neuen Rekordmarken startet der DAX halbes Prozent höher bei 13.291 Punkten in den neuen Handelstag und baut das Plus zu Beginn bis auf Tageshoch bei 13.311 Punkten aus, bevor Gewinnmitnahmen einsetzen. Aktuell notiert der deutsche Leitindex noch 0,3 Prozent im Plus bei 13.277 Punkten.

Nachdem der MDAX gestern bei 27.542 Punkten noch ein neues Allzeithoch markiert hat, nehmen Anleger heute vereinzelt Gewinne mit, der MDAX gibt leicht um 0,1 Prozent auf 27.520 Punkte nach. Ebenfalls 0,1 Prozent im Minus liegt aktuell der TecDAX mit 3.058 Punkten.

Bei Einzelwerten fallen heute Aktien der Deutschen Bank, der Telekom, Knorr-Bremse, Aroundtown und Zooplus besonders auf.

Deutsche Bank

Aktien der Deutschen Bank legen heute unter allen DAX-Werten am stärksten zu und profitieren von Meldungen über den Verkauf “unerwünschter Vermögenswerte”, die bislang bei der Abwicklungseinheit der Deutschen Bank untergebracht waren, an die US-Investmentbank Goldman Sachs. Mit der Sache vertraute Personen berichten vom Verkauf von Sicherheiten mit einem fiktiven Wert von rund 50 Mrd. Pfund. Beide Seiten äußerten sich nicht zu den Gerüchten.

Den Anlegern reichten aber die Gerüchte, um wieder verstärkt Deutsche Bank-Aktien nachzufragen. Die legen 1,7 Prozent auf 6,71 Euro zu.

Deutsche Telekom

Ebenfalls Spekulationen gibt es heute bei der Deutschen Telekom. Das Handelsblatt hatte heute unter Berufung auf Konzern-Manager berichtet, dass man  bei der Deutschen Telekom eine mögliche Übernahme des französischen Netzbetreibers Orange durchspielt. Auch hier äußerten sich beide Seiten nicht zu den Gerüchten.

Wie bei der Deutschen Bank, so reichen auch hier alleine die Gerüchte, um bei Aktien der Deutschen Telekom für einen Kursanstieg von 1,3 Prozent auf 15,24 Euro zu sorgen.

Knorr-Bremse

Durchwachsene Zahlen hat heute Bremenspezialist und Automobilzulieferer Knorr Bremse vorgelegt. Zwar konnten sowohl Quartalsumsatz wie auch -EBITDA gesteigert werden, allerdings weniger stark als erwartet. Enttäuscht hat außerdem der Auftragseingang, der im 3. Quartal rund 10 Prozent gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode fällt.

Besonders die Zahlen zu Auftragseingang- und -bestand haben für große Enttäuschung bei den Anlegern gesorgt, Aktien von Knorr-Bremse verlieren 3,2 Prozent auf 86,33 Euro.

Aroundtown

Weiterhin ein kräftiges Wachstum zeigt die auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Aroundtown SA, so dass Dank kräftig gesteigerter Mieteinnahmen heute bei der Präsentation der 9-Monatszahlenauch die Gesamtjahresprognose erhöht wurde.  Der operative Gewinn des Konzerns soll statt der bisher eingeplanten 490 Mio. Euro nun bei mehr als 500 Mio. Euro liegen.

Das erfreut die Aktionäre, die Aroundtown-Aktie legt 2,4 Prozent auf 7,84 Euro zu.

Zooplus

Veränderungen im Vorstand meldet heute der Internethändler für Heimtierbedarf Zooplus. Im besten beiderseitigen Einvernehmen wird demnach der bisherige Finanzvorstand, Herr Andreas Grandioser, auf eigenen Wunsch das Unternehmen zum 31. Dezember 2019 verlassen. Seinen Posten wird zum 1. Januar 2020 Herr Andreas Maueröder übernehmen. Gründe für das vorzeitige Ausscheiden wurden nicht genannt.

Zooplus-Aktien, die zuletzt deutliche Kursverluste hinnehmen mussten, legen heute 1,1 Prozent auf 93,30 Euro zu.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei der Deutschen Bank?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Bank-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Klöckner & Co SE | Carl Zeiss Meditec AG | Ceconomy AG. (ex METRO AG) | Tradegate AG | HomeToGo SE |