Startseite » Unternehmensnews » Hoftex Group muss EBITDA-Prognose korrigieren

Hoftex Group muss EBITDA-Prognose korrigieren

by T. Kapitalus

Das Textilunternehmen Hoftex Group aus dem bayrischen Hof muss angesichts “der anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten sowie dem schwächeren Marktumfeld in der Automobilindustrie” und basierend auf den vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal 2019 seine EBITDA-Prognose für das laufende Geschäftsjahr anpassen.

Ging das Management bislang von einem operativen Ergebnis (EBITDA) von 17 bis 19 Mio. Euro aus, dürften es nun eher 14 bis 16 Mio. Euro werden.

Hoftex-Aktien beendeten den gestrigen Handelstag unverändert bei 11,50 Euro und bewegen sich heute zum Handelsstart  in etwa auf diesem Kursniveau

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Hoftex?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Hoftex-Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

 

Bildquelle: Pixabay

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hella KGaA Hueck & Co | Siemens AG | Hamburger Hafen | Hypoport AG | WisdomTree Physical Platinum |