Startseite » Unternehmensnews » Commerzbank: Heute wieder kräftig abwärts…

Commerzbank: Heute wieder kräftig abwärts…

by T. Kapitalus

Obwohl sich der Gesamtmarkt im Rahmen einer kleinen (Bären)Rallye in den letzten Tagen kräftig erholen konnte, kommen Commerzbank-Aktien weiterhin nicht vom Fleck. Notierten die Papiere kurz vor Ausbruch der Krise noch bei Kursen um die 6,75 Euro, ging es im Tief zwischenzeitlich bis auf 2,80 Euro in den Keller (16. März). Ein Minus von fast 60 Prozent in nicht ganz vier Wochen!

Zwar konnten sich auch Commerzbank-Aktien seit dem Tief wieder deutlich erholen und in der Spitze fast 40 Prozent bis auf 3,86 Euro zulegen (25. März). Aber während andere Aktien und der Gesamtmarkt in den letzten Tagen weiter kräftig stiegen, rutschten Commerzbank-Aktien zuletzt wieder deutlich ab. Alleine heute liegt der Kursverlust bei 6,2 Prozent auf 3,28 Euro, damit ist die Commerzbank aktuell der mit Abstand schwächste Wert im MDAX. Die Aktien fallen damit wieder auf das Kursniveau, das sie hatten, als der DAX in Richtung 8.000 Punkte fiel.

Offenbar trauen viele Anleger der Commerbank aktuell nicht zu, unabhängig von der Coronakrise im operativen Geschäft die Kurve zu kriegen. Zumal es angesichts der aktuellen Situation auch schwieriger werden dürfte, den geplanten Verkauf der polnischen Tochter mBank:

  1. überhaupt durchzuziehen und
  2. dafür einen anständigen Preis zu erzielen.

Und damit fehlt weiteres Geld für Zukunftsinvestitionen, das bereits verplant war. Die rund 70 Prozent, die die Commerzbank an der mBank hält, sind beim aktuellen Kurs der mBank von 48,66 Euro noch ca. 2 Mrd. Euro wert. Zu Jahresbeginn, als mBank-Aktien noch bei über 90 Euro notierten, konnte die Commerzbank noch fast mit dem doppelten Betrag planen.

So bleibt es weiter sehr schwierig für das Commerzbank-Management, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Für Anleger bleibt es deshalb schwierig, den richtigen Einstiegszeitpunkt zu finden. Ganz Mutige schauen jetzt schon genauer hin, wer mehr Sicherheit benötigt, wartet weiter ab.

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.bet-at-home.com AG | GEA Group AG | Invesco Physical Gold ETC (P-ETC) | Rocket Internet AG | Bastei Luebbe AG |