Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Commerzbank bleibt bei Barclays auf “Underweight” – Aktien könnten weiter nachgeben

Commerzbank bleibt bei Barclays auf “Underweight” – Aktien könnten weiter nachgeben

Mit einem deutlichen Kursverlust von aktuell drei Prozent auf 5,36 Euro starten heute die Aktien der Commerzbank als zweitschwächster MDAX-Wert in die neue Handelswoche.

Weitere Kursabschläge in den nächsten Wochen erwarten die Analysten der britischen Investmentbank Barclays. Denn deren Analystin Jun Yang hat heute die Commerzbank in ihre Bewertung aufgenommen und direkt auf “Underweight” gestuft, ihr Kursziel liegt bei 5,00 Euro. Nach Meinung der Analystin brächten:

…ambitioniertere Margenziele bei der Bank höhere Risiken mit sich.

Zudem, so die Analystin weiter:

…bevorzuge sie unter den deutschen Kreditinstituten die Deutsche Bank, da diese mit der Restrukturierungen schon weiter vorangeschritten sei und stärker von einem positiven Umfeld für das Investmentbanking profitiere.

Dagegen sind bei der Commerzbank die Schätzungen der Analystin:

…für die Kosten vergleichsweise hoch, für die Erträge dagegen niedriger.

Deshalb traut sie den Aktien der  Commerzbank vorerst kein weiteres Kurspotenzial zu, sondern sieht diese im Gegenteil mittelfristig um bis zu sieben Prozent fallen.

Bildquelle: Pixabay

[crp]TeamViewer AG Aktie | SLM Solutions Group AG Aktie | Coba ETC 1x Platinum Daily Long Index Aktie | Klöckner & Co SE Aktie | Wüstenrot & Württembergische AG Aktie | Adesso AG Aktie |