Nordex erhält Großauftrag aus Indien – Aktie reagiert vorbörslich

Nordex erhält Großauftrag aus Indien – Aktie reagiert vorbörslich

Bereits Ende letzten Jahres konnte der Windanlagenbauer Nordex vermehrt Großaufträge vermelden, der positive Trend scheint sich zu Beginn des neuen Jahres fortzusetzen. Heute meldet Nordex, dass das Unternehmen noch im Dezember 2018 ein Auftrag über die schlüsselfertige Errichtung eines 300-MW-Windparks aus Indien erhalten hat. Der Windpark mit dem Namen „Mulanur“ liegt im Bundesstaat Tamilnadu und wird im Auftrag der Sprng Energy Ltd. errichtet, einer Tochtergesellschaft des Private Equity Fonds Actis.

Der Gesamtauftrag beinhaltet die Lieferung, Errichtung und Inbetriebnahme von 100 Turbinen des Typs AW140/3000 mit jeweils 3 MW Kapazität. Der geplante Baubeginn ist der Mai 2019, die Fertigstellung ist für Anfang 2020 vorgesehen.

Nordex-Aktien sind recht gut ins neue Jahr gestartet, innerhalb der letzten fünf Handelstage konnten die Papiere knapp vier Prozent auf 7,88 Euro zulegen. Gestern gingen die Aktien mit einem Tagesgewinn von 2,2% aus dem Handel. Der positive Trend dürfte sich heute zum Start in den neuen Handelstag fortsetzen, die aktuelle vorbörsliche Indikation liegt mit 7,95/8,05 Euro rund 1,5% über dem gestrigen Schlusskurs.