1&1 Drillisch AG: Kurszielsenkung drückt kräftig auf den Kurs

Werbung  

Kräftig unter Druck geraten heute die Aktien des Telekommunikationsanbieters 1&1 Drillisch AG. Mit einem  Verlust von 6,7% auf 43,08 Euro sind die Papiere aktuell Schlusslicht im TecDAX.

Auslöser für die Verkäufe dürfte heute eine Studie der australischen Investmentbank Macquarie sein, in der Analyst Guy Peddy die Aussichten für deutsche Telekomanbieter als unsicher bewertet. Zudem hob er bei 1&1 Drillisch negativ hervor, dass strategische Optionen die Unsicherheit erhöhten. Deshalb kürzt er seine mittelfristigen Gewinnschätzungen.

Im Ergebnis stuft er die Aktien von 1&1 Drillisch von bislang „Outperform“ auf „Neutral“ herab, das Kursziel senkt er deutlich von 68 auf nur noch 45 Euro.

Bezogen auf den aktuellen Kurs und das neue Kursziel traut der Analyst den Aktien damit maximal noch ein Kurspotenzial von rund 4,5% zu.

Werbung